Zum Seiteninhalt

Wolf in der Surselva von Auto angefahren

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Freitag, 17. Mai 2013 kurz vor Mitternacht kam es auf der Oberalpstrasse zwischen Disentis und Sumvitg zu einem Verkehrsunfall mit Wild. Der Fahrzeuglenker teilte der Wildhut mit, dass er um 23.30 Uhr einen Wolf angefahren habe. Das Tier sei vom Tal her direkt in die Fahrbahn vor sein Auto gesprungen. Dabei sei es zu einer Kollision zwischen dem Tier und seinem Motorfahrzeug gekommen. Am Unfallort konnte die Wildhut anhand der vorgefundenen Spuren feststellen, dass das Tier vom Auto angefahren und überrollt worden war und mit unbestimmten Verletzungen geflüchtet war. Trotz intensiver Nachsuche unter anderem auch mit einem Schweisshund konnte die Wildhut das Tier nicht ausfindig machen. Am Samstagmittag musste die Nachsuche erfolglos abgebrochen werden.

Aufgrund der Aussagen des Fahrzeuglenkers und der vorgefundenen Spuren muss davon ausgegangen werden, dass es sich beim verunfallten Tier um einen Wolf handelt. Seit anfangs April wurde in der oberen Surselva regelmässig ein Wolf nachgewiesen. 
 

Auskunftspersonen:
Georg Brosi, Leiter Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, Natel 079 407 56 53
Hannes Jenny, Wildbiologe, Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, Tel. 081 257 38 93 
 

Gremium: Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Quelle: dt Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Neuer Artikel