Navigation

Inhaltsbereich

Bär M25 im Puschlav

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Letzte Nacht hat ein Bär im Puschlav einen Esel gerissen. Der Esel befand sich mit fünf anderen Eseln auf einer eingezäunten Heimweide. Beim Täter von Brusio handelt es sich um M25. Der männliche Jungbär hat sich in den vergangenen beiden Wochen im Engadin aufgehalten. 
 
 
Auskunftspersonen:
Dr. Georg Brosi, Vorsteher Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, und Hannes Jenny, Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, Tel. 081 257 38 92, E-Mail Georg.Brosi@ajf.gr.ch  
  

Gremium: Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Quelle: dt Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Neuer Artikel