Seiteninhalt

Bündner Unternehmen werden energieeffizient

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Industrie- und Gewerbebetriebe sowie Dienstleister wie Hotels und Bergbahnen benötigen teilweise viel Energie, und zwar hauptsächlich Strom und fossile Energie. Gemäss kantonalem Energiegesetz können Grossverbraucher verpflichtet werden, ihren Energieverbrauch zu analysieren und zumutbare Massnahmen zur Verbrauchsoptimierung zu realisieren. Am Energie-Apéro vom 27. August 2014 an der HTW Chur wird gezeigt, wie Bündner Hotelbetriebe freiwillig ihren Verbrauch senken.

Grossverbraucher sind Unternehmen, welche pro Jahr mehr als 500 000 Kilowattstunden Strom oder mehr als 500 000 Liter Heizöl verbrauchen. Dies entspricht beim Strom einem Jahresverbrauch von ca. 100 Einfamilienhäusern, beim Heizöl ca. 25 Tanklastwagen. Im Kanton Graubünden sind rund 200 Grossverbraucher ansässig, auf sie fällt knapp 30 Prozent des gesamten Bündner Stromverbrauchs in einem Jahr. Einige Branchen sind schon heute motiviert, ihre Energieeffizienz zu steigern. In anderen Branchen sind sich die Unternehmen noch gar nicht bewusst, wie viel Geld sie für Energie ausgeben und vor allem wie viel Geld sie einsparen könnten. 

Energieeffizienzsteigerung in der Hotellerie 
Zu den Betrieben mit viel Potenzial gehört auch die Bündner Hotellerie. Anfang 2013 startete das Projekt Leuchtturm zur Steigerung der Energieeffizienz vom Verband hotelleriesuisse Graubünden. Ziel dieses Projekts ist es, die Hoteliers zu sensibilisieren und zu motivieren, um vorhandene Einsparpotentiale auszuschöpfen. Dabei stehen vor allem Massnahmen im Vordergrund, welche wirtschaftlich sind und zu keiner Komforteinbusse führen. In kurzer Zeit konnten über 60 Hotelbetriebe überzeugt werden, mit dem Bund eine freiwillige Zielvereinbarung über die nächsten zehn Jahre abzuschliessen. Damit verpflichten sich diese Betriebe, abhängig vom individuellen Sparpotenzial den Verbrauch zu senken. Neben tieferen Energiekosten können sie dabei von weiteren Vorteilen profitieren. Gleichzeitig werden die gesetzlichen Anforderungen an die Grossverbraucher erfüllt.

Anlässlich des 79. Energie-Apéros vom Mittwoch, 27. August 2014 in der Aula der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Chur wird das Projekt Leuchtturm vorgestellt. 

Energie-Apéro
Unternehmen werden energieeffizient – die Bündner Hotellerie als gutes Beispiel

Datum: 27. August 2014
Zeit: 17.00 bis 19.00 Uhr, anschliessend Apéro
Ort: Aula der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur, Pulvermühlestrasse 57 und  Scuola professionale, 7742 Poschiavo
Eintritt: Fr. 20.- (Abendkasse)
Anmeldung: energie-apero@fh-htwchur.ch oder Fax: 081 286 24 00 bis 25. August 2014 
 

Auskunftsperson:
Michael Casutt, Projektleiter Energieeffizienz, Amt für Energie und Verkehr, Tel. 081 257 36 30, E-Mail Michael.Casutt@aev.gr.ch  


Gremium: Amt für Energie und Verkehr
Quelle: dt Amt für Energie und Verkehr
Neuer Artikel