Navigation

Seiteninhalt

Bär im Unterengadin beobachtet

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Nacht auf Montag ist im Unterengadin bei Strada ein Bär beobachtet worden. Dieser überquerte die Kantonsstrasse vom Inn herkommend in Richtung Tschlin. Die Beobachtung wird als glaubwürdig eingestuft. Schon Ende letzter Woche wurde im Gebiet des Reschenpasses im Südtirol ein Bär beobachtet, der in Richtung Norden wanderte. Dabei könnte es sich um das Männchen M32 handeln, das zuvor über längere Zeit im Bereich Val Müstair, oberes Vintschgau, seine Spuren hinterliess.
Es ist die erste Beobachtung im Unterengadin seit September 2015. Die Landwirte und Imker wurden informiert.

Informationen, die beim Auftreten von Bären nützlich sind, findet man unter folgenden Links: www.baer.gr.ch, www.urs.gr.ch oder www.orso.gr.ch


Auskunftsperson:
Hannes Jenny, Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, Tel. 079 504 30 90


Gremium: Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Quelle: dt Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Neuer Artikel