TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

Was die Beatles konnten, können wir schon lange: Graubünden geht besser!

Was mit 36 Spaziergängen in ganz Graubünden angefangen hat, findet nun eine Fortsetzung. Die Kampagne "Graubünden geht besser" des Gesundheitsamtes Graubünden lädt ein, die Schönheiten des Kantons spazierend zu erkunden. Sie startet mit der Agenda 2019 mit Tipps und Veranstaltungen zur Erhaltung der Gesundheit im ganzen Kanton.

Zu Fuss gehen, trainiert die Ausdauer und erhöht die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Es beugt Zivilisationskrankheiten wie Fettleibigkeit, Bluthochdruck oder Diabetes vor. Wer zu Fuss geht, kann besser abschalten und entspannen. Das wirkt sich auch positiv auf die Stimmung aus. Genau da setzt die neue Kampagne "Graubünden geht besser" an. Die Agenda 2019 hält eine Auswahl an Tipps und Veranstaltungen bereit, die es der älteren Bündner Bevölkerung erleichtern soll, körperlich, geistig und seelisch in Bewegung und fit zu bleiben. Am besten in guter Gesellschaft.

Agenda 2019 in den Apotheken und Pro Senectute Beratungsstellen
Die Tipps und Beispiele von Veranstaltungen im ganzen Kanton ermuntern dazu, die eigenen vier Wände zu verlassen und die Agenda erinnert im Alltag daran, sich und der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Zusätzlich sind die wichtigsten Adressen rund um die Gesundheit in den verschiedenen Spitalregionen zu finden. Ein Wettbewerb motiviert dazu, die Agenda-Einträge genauer zu studieren. Die Agenda 2019 ist ab dem 1. November 2018 in allen Apotheken und Beratungsstellen von Pro Senectute Graubünden unentgeltlich erhältlich.

Spaziergänge on- und offline, im Frühling 2019 auch begleitet

Nach wie vor aktuell bleiben die Spaziergänge für den Herbst und Winter sowie für den Frühling und Sommer, welche letztes Jahr vorgestellt wurden. Die Spaziergänge können ab dem 1. November neu einzeln unter www.bischfit.ch/f/senioren heruntergeladen und ausgedruckt werden. Vom 8. Mai bis 26. Juni 2019 werden zudem in acht Regionen immer mittwochs begleitete Spaziergänge angeboten. Auch diese sind selbstverständlich in der Agenda zu finden. Genaueres zum Ablauf und zur Anmeldung können Interessierte im Frühling 2019 auf der Webseite nachlesen.

Wir gehen im Leben etwa 40 000 Kilometer zu Fuss oder ungefähr einmal rund um die ganze Welt. Diesem Thema widmet sich auch die neuste Ausgabe des Salute, dem Bündner Magazin für Gesundheit und Lebensqualität. Regelmässige Bewegung im Freien erhöht die Sicherheit im Unterwegssein. Und wer den Mittagstisch, den Gesundheitsvortrag oder den Jassnachmittag zu Fuss besucht oder Einkäufe und Besorgungen zu Fuss erledigt, baut täglich Stress ab, verbessert die Herzgesundheit und beugt Demenz vor.

Fotobeilage:
-
©Dani Ammann Photography


Auskunftspersonen:
- Regierungsrat Christian Rathgeb, Vorsteher Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit, Tel. 081 257 25 01, E-Mail Christian.Rathgeb@djsg.gr.ch  
- Denise Rudin, Abteilungsleiterin Gesundheitsförderung und Prävention, Gesundheitsamt Graubünden, Tel. 081 257 64 02, E-Mail: Denise.Rudin@san.gr.ch  


Gremium: Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit
Quelle: dt Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit