Zum Seiteninhalt

E-Mobil-Rallye "WAVE" kommt nach Graubünden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die "WAVE" (World Advanced Vehicle Expedition) macht am Montag, 17. Juni 2019 in Graubünden halt. Mit dieser E-Mobil-Rallye soll darauf hingewiesen werden, dass die E-Mobilität eine saubere und alltagstaugliche Art der Mobilität ist. Ein neuer Film der Standeskanzlei veranschaulicht den Stand der E-Mobilität in Graubünden.

Die "WAVE" feiert ihre zehnte Ausgabe mit einer Tour de Suisse. Vom 14. bis 22. Juni 2019 führt die grösste, jährlich stattfindende E-Mobil-Rallye der Welt durch alle 26 Kantone der Schweiz. Zu bewältigen sind rund 1600 Kilometer. In Graubünden macht die WAVE am 17. Juni 2019 in Chur und Flims halt. Interessierte Besucherinnen und Besucher sind an diesen Anlässen herzlich willkommen. An den beiden Etappenorten besteht die Möglichkeit, mehr über die E-Mobilität zu erfahren sowie die Fahrzeuge von nah zu betrachten.

Vielfältiges Programm in Graubünden

Um 13.45 Uhr erreichen die ersten Fahrzeuge den Alexanderplatz in Chur. Nach einem Schulevent mit Start um 14.00 Uhr erfolgt um 14.45 Uhr die offizielle Begrüssung durch Regierungsrat Mario Cavigelli und Stadtpräsident Urs Marti. Die ersten Fahrerinnen und Fahrer nehmen um 16.30 Uhr den Weg wieder unter die Räder, damit sie um 17.00 Uhr das Etappenziel in Flims erreichen. Die offizielle Begrüssung und ein Abendessen runden den Bündner Tag ab. Bevor die Reise am nächsten Tag weiter ins Tessin geht, präsentieren die Fahrerinnen und Fahrer ihre E-Fahrzeuge den Schülerinnen und Schüler aus Flims.

"WAVE": Elektromobilität vorwärtsbringen
Rund 60 E-Fahrzeuge, darunter auch E-Bikes und E-Motorräder, stehen dieses Jahr am Start. Neben dem Siegespokal streben die E-Mobilisten vor allem ein Ziel an: Sie wollen zeigen, dass die E-Mobilität eine saubere und alltagstaugliche Art der Mobilität ist und damit eine sinnvolle Lösung für unsere Zukunft. Zu diesem Zweck finden an den meisten der 40 von der E-Mobil-Rallye tangierten Orten Info-Treffen mit Behörden, Schulen und der Bevölkerung statt. Auch müssen die Fahrerinnen und Fahrer sicherstellen, dass die während der "WAVE" verbrauchte Energie mit Solarenergie ins Netz eingespeist wird. Die "WAVE"-Trophy entstand im Auftrag der UNO an Louis Palmer, der vor zehn Jahren als erster Mensch mit einem Solarmobil die Erde umrundet hat.

Weitere Informationen: https://wavetrophy.com/wave/switzerland-2019/


Auskunftsperson:
Erich Büsser, Vorsteher Amt für Energie und Verkehr, Tel. 081 257 36 21, E-Mail Erich.Buesser@aev.gr.ch


Gremium: Amt für Energie und Verkehr
Quelle: dt Amt für Energie und Verkehr
Neuer Artikel

E-Mobilität in Graubünden