Navigation

Seiteninhalt

Links und Downloads

Hier finden Sie wichtige Websites, Links und Downloads zu Forschung, Gesetzgebung sowie Vereinbarkeit von Betreuung und Erwerbstätigkeit.

Aktionsplan des Bundes

Aufgrund der demografischen Entwicklung wird die Betreuung und Pflege kranker Familienmitglieder durch Angehörige künftig noch wichtiger. Der Bundesrat setzt deshalb verschiedene Massnahmen um. Hier finden Sie den Aktionsplan des Bundes.

Aktuelle Studien und Forschungsergebnisse im Auftrag des BAG zum Thema betreuende Angehörige

Hier finden Sie alle Informationen und die ersten Ergebnisse aus den Forschungsmandaten, welche basierend auf dem Forschungskatalog von 2017 umgesetzt wurden.

Vernehmlassung zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege

Im Mai 2019 hat das BAG die Botschaft zum Bundesgesetz über die Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege ans Parlament überwiesen. Das neue Gesetz regelt die Lohnfortzahlung bei kurzen Abwesenheiten und schafft einen bezahlten Betreuungsurlaub für Eltern von schwer kranken oder verunfallten Kindern. Zudem werden die Betreuungsgutschriften in der AHV erweitert und die Hilflosenentschädigung angepasst. 

Informationen und hilfreiche Tools für Arbeitnehmende und Arbeitgeber

Mit wertvollen Informationen, Tipps und Kontaktadressen will info-workcare.ch als erste nationale Plattform die Vereinbarkeit einer Berufstätigkeit mit der Betreuung von Angehörigen erleichtern 

Lesenswerte Artikel zum Thema Angehörigenbetreuung 

Die «Soziale Sicherheit» CHSS ist die publizistische Plattform des Bundesamts für Sozialversicherungen (BSV). Neben der sachlichen und umfassenden Information über die Amtsgeschäfte und die Ressortforschung bietet sie Vertiefung auch zu versicherungs- und amtsübergreifenden Themen wie der Kranken- und Unfallversicherung, dem Arbeitsmarkt sowie der sozialen Sicherung im allgemeinen.

Nationale Organisationen und empfehlenswerte Websiten

CareInfo bietet Antworten zu rechtlichen Fragen, verfolgt aktuelle Diskussionen und vernetzt

Care-Migrantinnen und Care-Migranten kommen aus wirtschaftlich ärmeren Ländern in die Schweiz und übernehmen hauswirtschaftliche sowie betreuerische Tätigkeiten. CareInfo befasst sich hauptsächlich mit Care-Migrantinnen, die bei betreuungsbedürftigen Menschen zu Hause wohnen und arbeiten.

Entlastungsdienste Schweiz

Entlastungsdienste Schweiz unterstützt betreuende Angehörige und Menschen mit Beeinträchtigungen. Die Deutschschweizer Nonprofit-Organisation «Entlastungsdienst Schweiz» schafft dadurch Atempausen, in welchen Betroffene Kraft tanken können.

FRAGILE Suisse 

Fragile Suisse ist die schweizerische Patientenorganisation für Menschen mit Hirnverletzung und deren Angehörigen. Als Kompetenzzentrum verfügen wir über umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Betroffenen.

ProAidants Schweizerische Interessenvertretung für betreuende Angehörige

Pro Aidants schliesst eine Lücke in der Langzeitpflege und Betreuung zu Hause. Bei Pro Aidants organisieren sich betreuende und pflegende Angehörige in einer Partnerschaft mit professionellen Dienstleistern. Oberstes Ziel ist es, allen Pflege- und Betreuungsempfängern eine gute Lebensqualität zu erhalten.

SwissFoundations

2001 als Gemeinschaftsinitiative von Stiftungen gegründet, ist SwissFoundations der wichtigste Verband gemeinnütziger Förderstiftungen in der Schweiz. Besonderes Augenmerk und aktueller denn je: Wegweiser für gute Betreuung im Alter

We+Care 

Die APP We+Care wird von Pro Aidants unterstützt. Die APP befindet sich zur Zeit im Aufbau und soll zukünftig die Angehörigen bei Aufbau und Betrieb eines Betreuungsnetzwerks unterstützen. 

Young Carers

Das H2020-Me-We-Forschungsprojekt (Abkürzung von Psychosocial support for promoting mental health and wellbeing among adolescent young carers in Europe) hat zum Ziel, die Situation von betreuenden Jugendlichen in sechs europäischen Ländern (Grossbritannien, Italien, Niederlande, Slowenien, Schweden, Schweiz) zu untersuchen und zu verbessern. In diesem Zusammenhang führt das Forschungsteam an der Careum Hochschule Gesundheit Online-Treffen für junge Menschen im Alter von 15-17 Jahren durch, die in irgendeiner Form eine Betreuungsrolle übernehmen.
Die Gruppen bieten Young Carers

  • einen Rahmen, in dem sie sich auf ihre eigenen Bedürfnisse konzentrieren,
  • die Möglichkeit, andere junge Menschen in ähnlichen Situationen zu treffen und
  • die Gelegenheit, sich ihren Fähigkeiten und ihren Wünsche bewusst zu werden.

Alle Young Carers, egal in welchem Alter, können zudem an den Young Carers Get-together teilnehmen. Mehr Infos zu den Austauschtreffen sind auf dem Flyer ersichtlich. Interessierte melden sich für beide Angebote beim Young Carers-Team über youngcarers@careum-hochschule.ch