Zum Seiteninhalt

Immissionsgrenzwerte für Luftverunreinigungen

Immissionsgrenzwerte sind festgelegt für Schwefeldioxid, Stickstoffdioxid, Kohlenmonoxid, Ozon und Schwebestaub (PM10) (Anhang 7 der Luftreinhalte-Verordnung). Sie sind so festgelegt, dass nach dem Stand der Wissenschaft oder der Erfahrung Immissionen unterhalb der festgelegten Werte a. Menschen, Tiere und Pflanzen, ihre Lebensgemeinschaften und Lebensräume nicht gefährden; b. die Bevölkerung in ihrem Wohlbefinden nicht erheblich stören; c. Bauwerke nicht beschädigen; d. die Fruchtbarkeit des Bodens, die Vegetation und die Gewässer nicht beeinträchtigen.