Zum Seiteninhalt

Reststoffdeponien

Reststoffdeponien sind bestimmt für schwermetallreiche Abfälle von bekannter Zusammensetzung und mit nur geringen organischen Anteilen, die weder Gase noch leicht wasserlösliche Stoffe abgeben können, wenn sie mit anderen Reststoffen, Wasser oder Luft in Kontakt kommen. Solche Abfälle sind z.B. verfestigte Filteraschen und Rauchgasrückstände aus Verbrennungsanlagen.