Navigation

Seiteninhalt

Regierungsmitteilung vom 22. April 2010

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Bündner Regierung hat an ihrer letzten Sitzung den sogenannten Alkoholzehntel in der Höhe von rund 627'000 Franken verteilt. Das Geld wird für Präventionsprojekte, Behandlungskosten sowie für Forschungs- und Bildungsprojekte verwendet. Ausserdem hat sie verschiedene Geschäfte aus Gemeinden und Regionen behandelt sowie Kantonsbeiträge an Institutionen gesprochen.

Alkoholzehntel verteilt
Die Bündner Regierung hat den Alkoholzehntel in der Höhe von 627'590 Franken aus dem Rechnungsjahr 2009 verteilt. Das Geld wird für Präventionsprojekte, Behandlungskosten sowie für Forschungs- und Bildungsprojekte verwendet. Gemäss Bundesgesetz über die gebrannten Wasser ist der Anteil der Kantone am Reinertrag der eidgenössischen Alkoholverwaltung für die Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Ursachen und Wirkungen sowie für die Bekämpfung des Sucht-, Betäubungsmittel- und Medikamentenmissbrauchs zu verwenden.

Aus Gemeinden und Regionen
  • Bregaglia: Die von der Gemeinde Bregaglia (ehemalig Bondo) am 27. Juni 2008 beschlossene Totalrevision der Ortsplanung wird genehmigt. Ebenso genehmigt wird die von der Gemeinde Bregaglia (ehemalig Stampa) am 22. Januar 2009 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung zur Zweitwohnungsbestimmung.
  • Disentis/Mustér: Die von der Gemeinde Disentis/Mustér am 19. Januar 2010 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung "Arealplanung Acla da Fontauna" wird genehmigt.

Kantonsbeiträge an verschiedene Institutionen
  • Regionalmanagement-Beiträge 2010: Im Rahmen der Umsetzung der Neuen Regionalpolitik (NRP) des Bundes hat der Kanton seine Regionalmanagement-Beiträge für das Jahr 2010 festgelegt. Neun Regionen erhalten Beiträge in der Gesamthöhe von 418'500 Franken. Die Förderungsbeiträge beruhen auf Leistungsvereinbarungen und sollen dazu dienen, die NRP im Kanton Graubünden möglichst flächendeckend und effizient umzusetzen.
  • Lenzerheide Bergbahnen AG: Der Lenzerheide Bergbahnen AG wird unter dem Vorbehalt einer geregelten Gesamtfinanzierung an den Neubau der Transportanlage Rothorn 1 ein Darlehen im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) des Bundes von 2'000'000 Franken gewährt. Zusätzlich wird ein Kantonsbeitrag von 336'679 Franken zugesichert.
  • Verein Geschützte Wohn- und Arbeitsplätze Engadin und Südtäler: Dem Verein Geschützte Wohn- und Arbeitsplätze Engadin und Südtäler wird an den Kauf von zwei gedeckten Parkplätzen im Parkhaus Bellevue in Samedan ein Beitrag von maximal 96'000 Franken zugesichert.

Strassenprojekte
Die Regierung hat insgesamt 3'367'000 Franken für den Bau und die Sanierung der folgenden Strassenabschnitte bewilligt:
- Berninastrasse: Baumeister- und Belagsarbeiten Lehnenbrücken Martin I und II
- Engadinerstrasse: Baumeister- und Belagsarbeiten Brail – Zernez, Raschitsch


Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel