Seiteninhalt

Grenzüberschreitende Veranstaltungsreihe "Gender Gesundheit: Körperbilder"

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
"Gender Gesundheit: Körperbilder" ist eine grenzüberschreitende Veranstaltungsreihe, die von den Fachstellen für Gleichstellungsfragen aus dem Fürstentum Liechtenstein, dem Land Vorarlberg, den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und Graubünden vom 8. Juni bis zum 10. November 2010 präsentiert wird. In Chur finden am Donnerstag, 17. Juni, sowie Freitag, 18. Juni, zwei Veranstaltungen mit einer Ausstellung "Barbiefreie Zone" sowie Referaten zum Thema "Jung, schlank und erfolgreich?" im Bildungszentrum Gesundheit und Soziales statt.

Der perfekte Körper wird heute von den Medien zur Norm erhoben. Zugleich erhalten wir die Botschaft, dass wir selber einen perfekten Körper schaffen können – wenn wir nur genügend Zeit und Geld dafür investieren. Trotzdem erscheinen die Vorgaben der Medien unerreichbar, vor allem wenn wir bedenken, dass die Fotos von Supermodels am PC kräftig retuschiert werden.
Warum wird so ein Kult um den Körper betrieben? Welche Auswirkungen hat die Fixierung auf das perfekte körperliche Erscheinungsbild auf unsere Gesundheit und unser Selbstbewusstsein, auf die Zufriedenheit mit uns selbst? Welchen Preis bezahlen Mädchen und Knaben, Frauen und Männer für das Streben nach dem idealen Körperbild?
In der länderübergreifenden Veranstaltungsreihe "Körperbilder" wollen sich die Fachstellen für Gleichstellungsfragen dem vielschichtigen Phänomen aus gesundheitlicher, psychologischer und soziologischer Sicht nähern und die geschlechtsspezifischen Unterschiede aufzeigen.

Vorträge, Ausstellung, Kurzfilme und Präsentation "Körperbilder in der Werbung"
Im Europäischen Jahr der Chancengleichheit 2008 haben die vier Fachstellen aus dem Fürstentum Liechtenstein, dem Land Vorarlberg, den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und Graubünden die Veranstaltungsreihe "Gender Medizin: Gesundheit weiblich – Gesundheit männlich" organisiert und durchgeführt.
Aus der Weiterentwicklung ergaben sich vier Vorträge zum Thema Körperbilder, eine Ausstellung mit dem Titel "Barbiefreie Zone" des Bregenzer Mädchenzentrums Amazone, eine Präsentation zu "Körperbilder – konstruierte Realitäten von Frauen und Männern in der Werbung", Kurzfilme über Körperbilder und ein Selbsttest zur Reflexion des persönlichen Körperbildes.

Auftakt im Juni
Vorarlberg startet die Veranstaltungsreihe am 8. Juni 2010 mit dem Thema "Die Macht der Körperbilder". Graubünden setzt die Reihe am 18. Juni mit "Jung, schlank und erfolgreich?" fort. Nach der Sommerpause heisst es am 20. September in Appenzell Ausserrhoden "Nicht mehr jung – noch nicht alt". Liechtenstein schliesst die Veranstaltungsreihe am 10. November 2010 mit dem Thema "Älter werden – lebendig bleiben".

Veranstaltungen in Chur
  • Vernissage der Ausstellung "Barbiefreie Zone" im Bildungszentrum Gesundheit und Soziales (BGS) in Chur, Donnerstag, 17. Juni 2010, 17 Uhr. Die Ausstellung kann am Freitag, 18. Juni, von 8 bis 18 Uhr besichtigt werden.
  • Veranstaltung "Jung, schlank und erfolgreich?": Referate: Dr. med. Bettina Isenschmid "Weiblicher Hunger – Geschlechtsspezifische Aspekte des Essverhaltens in Beratung und Therapie" und Frank Luck "Mein Körper zeigt, wer ich bin…Körperbilder und junge Männer – Wie könnte ein Blickwechsel aussehen?" mit anschliessendem Apéro, Hörsaal Bildungszentrums Gesundheit und Soziales (BGS) in Chur, Freitag, 18. Juni 2010, 18 Uhr.

Auskunftsperson:
Silvia Hofmann, Leiterin der Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann, Tel. 081 257 35 71 (Di, Mi, Do), E-Mail: Silvia.Hofmann@stagl.gr.ch  


Hinweis an die Medien:
Medienschaffende, die über die grenzüberschreitende Veranstaltungsreihe "Gender Gesundheit: Körperbilder" sowie die Veranstaltungen in Chur vom 17./18. Juni 2010 berichten möchten, sind herzlich willkommen.


Gremium: Stabsstelle für Chancengleichheit
Quelle: dt Stabsstelle für Chancengleichheit
Neuer Artikel