Seiteninhalt

Wettbewerb für die Entwicklung rätoromanischer audio-visueller Werke: Zum zweiten Mal Beiträge vergeben

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Kulturförderung des Kantons Graubünden hat im letzten Jahr den Wettbewerb zur Projektentwicklung und Drehbuchförderung von rätoromanischen Dokumentar- und Spielfilmen lanciert. Anfang Juni sind nun zum zweiten Mal Werkbeiträge vergeben worden. Für drei Filmprojekte wurden insgesamt 47'000 Franken gesprochen.

Von Ende April bis Ende Mai hatten die Kommissionsmitglieder Gelegenheit, die sechs eingereichten Projekte zu begutachten. Die von den Filmschaffenden eingereichten Gesuche wurden von der Wettbewerbskommission, bestehend aus Esther Krättli Jenny, Mitglied der kantonalen Kulturförderungskommission, Peter Egloff, Publizist und ehemaliger Programmleiter der Televisiun Rumantscha, und Armon Fontana, Amt für Kultur, Abteilung Kulturförderung, auf ihre Qualität, Professionalität und Authentizität hin geprüft.

Das Bundesamt für Kultur, Sektion Film, und das Amt für Kultur des Kantons Graubünden, Abteilung Kulturförderung, stellen für die Pilotphase 2009 und 2010 jährlich Gelder für die Förderung zur Verfügung. In diesem Jahr sind insgesamt 47'000 Franken an folgende Filmprojekte gesprochen worden:

• Hercli Bundi, 1964
Rumantsch – Generaziun 3.0, Dokumentarfilm

• Carla Hitz, 1974
La Pulanera, Zeichentrickfilm

• Menga Huonder-Jenny, 1965
Unfànts a musica, Dokumentarfilm


Pilotprojekt während zwei Jahren
Ziel des vorderhand auf die Jahre 2009 und 2010 befristeten Projekts ist es, die Rahmenbedingungen für das romanische Filmschaffen zu verbessern. Gleichzeitig stellt der neue Filmwettbewerb einen Beitrag zur Sprachenvielfalt dar. Im Sommer 2010 findet zusammen mit dem Bundesamt für Kultur, Sektion Film, eine Evaluation des Pilotprojekts statt. Danach wird über eine mögliche Weiterführung entschieden.


Auskunftsperson:
Armon Fontana, Kulturförderung Graubünden, Tel. 081 254 16 02, E-Mail: armon.fontana@afk.gr.ch 


Gremium: Amt für Kultur
Quelle: dt Amt für Kultur
Neuer Artikel