Navigation

Inhaltsbereich

Beiträge aus Wettbewerb für professionelles Kulturschaffen 2010 für kleine Projekte vergeben

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Kulturförderung Graubünden hat dieses Jahr zum dritten Mal einen Wettbewerb zur Förderung des professionellen Kulturschaffens für kleine Projekte ausgeschrieben. Insgesamt sind 10 Projekte ausgezeichnet worden.

Der Wettbewerb wurde im Juni 2010 in der Bündner Tagespresse und im Schweizer Kunstbulletin angekündigt. Die Anmeldefrist ist am 13. August 2010 abgelaufen. Die Wettbewerbsjury sichtete von Mitte August bis Mitte September die 38 eingereichten Gesuche aus den verschiedenen Kultursparten.

Die eingegangenen Projekte der Kulturschaffenden wurden von der Jury in Bezug auf Qualität und Professionalität beurteilt. Durch die Vergabe der freien Stipendien und Werkbeiträge sollen die einzelnen Kulturschaffenden für eine gewisse Zeit unabhängig von beruflichem und finanziellem Druck ihrer schöpferischen Tätigkeit nachgehen oder ein bestimmtes kulturelles Projekt realisieren können.

Auf Empfehlung der Wettbewerbsjury und auf Antrag des Amts für Kultur unterstützt das Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement folgende Kulturschaffende und ihre Projekte mit einem Beitrag:

a) Remo Albert Alig, Flims
Sparte: Bildende Kunst
Werkbeitrag: "Epitaph – eine tätowierte Wolkendecke", Fr. 10'000.–

b) Riccarda Caflisch, Chur
Sparte: Musik
Freies Stipendium: "Projekt Sciarrino", Fr. 10'000.–

c) Gion Mathias Cavelty, Zürich
Sparte: Literatur
Werkbeitrag: "De ventre inferi" (Trilogie), Fr. 10'000.–

d) Piero Del Bondio, Borgonovo
Sparte: Bildende Kunst
Werkbeitrag: "Teatro Body Arts", Fr. 10'000.–

e) Heinz Girschweiler, Chur
Sparte: Musik/Dokumentarfilm
Werkbeitrag: "Red Noses", Fr. 10'000.–

f) Anita Hansemann, Zürich
Sparte: Literatur
Werkbeitrag: "Larven" (Wälder-Trilogie), Fr. 10'000.–

g) Stefan Rüesch, Rhäzüns
Sparte: Bildende Kunst
Werkbeitrag: "Landschaften Graubünden", Fr. 10'000.–

h) Thomas Sauter, Chur
Sparte: Bildende Kunst
Freies Stipendium: "Malerei", Fr. 10'000.–

i) Carla Trachsler, Landquart
Sparte: Bildende Kunst
Werkbeitrag: "Fotoemulsionen", Fr. 10'000.–

j) Dominik Zehnder, Fürstenaubruck
Sparte: Bildende Kunst
Werkbeitrag: "La nuova stanza illuminata", Fr. 10'000.–


Auskunftsperson:
Armon Fontana, Kulturförderung Graubünden, Tel. 081 254 16 02, E-Mail: armon.fontana@afk.gr.ch 


Gremium: Amt für Kultur
Quelle: dt Amt für Kultur
Neuer Artikel