Seiteninhalt

Bauliche Erweiterung an der Pädagogischen Hochschule Graubünden abgeschlossen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Freitag, 24. September 2010, erfolgt auf dem Areal Kantengut der Pädagogischen Hochschule Graubünden (PHGR) in Chur die offizielle Einweihung für die bauliche Erweiterung und Anpassung der Ausbildungsstätte. Nach einer Bauzeit von rund eineinhalb Jahren konnte der Erweiterungsbau termingerecht der PHGR übergeben werden. Am Samstag, 25. September 2010, findet von 10 bis 16 Uhr ein Tag der offenen Tür mit Einblicken in die verschiedenen Abteilungen der PHGR statt.

Die PHGR bezog im Jahr 2003 auf dem Areal Kantengut an der Scalärastrasse in Chur die Räumlichkeiten der ehemaligen Frauenschule. Seither bietet die PHGR als einzige Institution im Kanton Graubünden Ausbildungsgänge für Lehrpersonen an. Derzeit besuchen 278 Studierende die Hochschule.

Für die Erfüllung ihrer Aufgaben benötigt die PHGR zwei Hörsäle, in denen jeweils ein Studienlehrgang gemeinsam unterrichtet werden kann. Die neuen Hörsäle sind unmittelbar neben Gruppenräumen platziert, um die erwünschten Unterrichtsformen in Gross- und Kleingruppen verwirklichen zu können. Zusätzlich ist eine neue Mediothek realisiert worden, die leicht erreichbar ist und genügend Arbeitsplätze anbietet. Die neue Mediothek ist ein zentraler Ausbildungsort, wo den Studierenden über einen direkten Zugriff zu Medien und Literatur das selbstständige Arbeiten ermöglicht wird.

Das ausgeführte Projekt von Architekt Pablo Horváth, Chur, überzeugt in gestalterischer wie auch betrieblicher und wirtschaftlicher Hinsicht. Es nimmt dabei Rücksicht auf die bestehenden Strukturen, und das Raumprogramm wurde um 1100 Quadratmeter massvoll erweitert. Mit der Sichtbetonfassade knüpft die Materialisierung an die bestehende Anlage an. Die Erschliessung des neuen Traktes mit den Hörsälen und der Mediothek erfolgt auf der Ebene des bestehenden Foyers seitlich entlang der bestehenden Aula. Nach einer Bauzeit von rund eineinhalb Jahren konnte der Erweiterungsbau, welcher Minergie zertifiziert ist, termingerecht der PHGR übergeben werden. Der Gesamtkostenrahmen von 5.8 Millionen Franken wurde eingehalten.

Mit diesen baulichen Massnahmen bekommt die PHGR die Möglichkeit, die Grundausbildung der Studierenden deutlich zu optimieren und gleichzeitig Weiterbildungen für Lehrpersonen in grösserem Rahmen durchzuführen. Der vorgesehene Anbau entspricht den heutigen Unterrichtsbedürfnissen einer Hochschule und ermöglicht der Lehranstalt, ihren gesetzlichen Leistungsauftrag effizient umzusetzen. Der Erweiterungsbau wird die PHGR als einzige dreisprachige Institution im nationalen Bildungswettbewerb stärken und damit auch für die Zukunft die Basis für einen Grundschulunterricht in allen drei Kantonssprachen legen.


Auskunftsperson:
Markus Dünner, Kantonsbaumeister, Hochbauamt, Tel. 081 257 36 31


Gremium: Hochbauamt Graubünden
Quelle: dt Hochbauamt Graubünden
Neuer Artikel