Seiteninhalt

Meldungen von Findeltieren: Neuer Partner des Amtes für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Das Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit arbeitet bei Meldungen von Findeltieren neu mit der Schweizerischen Tiermeldezentrale zusammen. Dies ermöglicht eine breite Suche nach vermissten Tieren über eine umfassende Datenbank.

Der Finder eines verlorenen Tieres ist gesetzlich verpflichtet, den Eigentümer über den Fund zu benachrichtigen und, wenn er ihn nicht kennt, den Fund bei einer vom Kanton bezeichneten Meldestelle anzuzeigen. Im Kanton Graubünden nehmen die Gemeinden solche Funde entgegen und leiten sie an das Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit (ALT) weiter, wobei natürlich auch direkte Meldungen an das ALT möglich sind. Nun hat das ALT mit der Schweizerischen Tiermeldezentrale (STMZ) einen Vertragspartner gefunden, welcher zur Registrierung von Tierfundmeldungen und vereinfachten Suche des Tierhalters seine Tiermeldedatenbank zur Verfügung stellt. Die Nutzung der STMZ Tiermeldedatenbank ermöglicht rund um die Uhr eine professionelle Verknüpfung von Vermisst- und Fundmeldungen innerhalb des ganzen Kantons wie auch der übrigen Schweiz. Meldungen von gefundenen Tieren werden sofort mit allen bestehenden Informationen über gesuchte Tiere in der Datenbank abgeglichen.

Meldung gefundener Tiere
Die Tiermeldestelle beim ALT ist während der normalen Schalterzeiten telefonisch erreichbar. Die STMZ kann jederzeit erreicht werden, 24 Stunden am Tag, an 365 Tagen im Jahr. In vier Sprachen (deutsch, französisch, italienisch, englisch) können rund um die Uhr Vermisst- und Fundmeldungen hinterlegt werden. Wer über einen Internetzugang verfügt, kann seine Fund- oder Vermisstmeldung jederzeit selbst direkt bei der STMZ (www.stmz.ch) oder über die Website des ALT (www.alt.gr.ch, Rubrik Findeltiere) erfassen.
 
Datenüberwachung und Datenbankpflege
Bei den nach vier Wochen noch offenen Meldungen sind rund 40 Prozent der vermissten Tiere in der Zwischenzeit von selbst nach Hause zurückgekehrt. Deshalb werden alle Personen, die eine noch ungeklärte Vermisst- oder Fundmeldung hinterlegt haben, nach vier Wochen vom STMZ telefonisch oder per E–Mail kontaktiert. Nur so ist ein aktueller Überblick über alle als vermisst gemeldeten und gefundenen Tiere möglich.

Tiermeldestellen für den Kanton Graubünden
Schweizerische Tiermeldezentrale, STMZ (365 Tage im Jahr / 24 Stunden am Tag)
Tier - Fundmeldung: Tel. 0848 357 358 (Normaltarif)
Tier - Vermisstmeldung: Tel. 0900 357 358 (SFr. 1.95/Min)
Oder alle Meldungen: www.stmz.ch (gratis)

Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit ALT (kantonale Meldestelle; Montag – Freitag, 08.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00h )
Tier - Fundmeldung: Tel. 081 257 24 15 (Normaltarif)
Oder alle Meldungen: www.alt.gr.ch (Rubrik Dienstleistungen/Findeltiere, gratis)


Auskunftspersonen:
- Dr. Rolf Hanimann, Kantonstierarzt, Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit, Tel. 081 257 24 11
- Dr. Thomas Bürge, Fachstelle Tierschutz, Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit Tel. 081 257 24 02


Gremium: Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit
Quelle: dt Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit
Neuer Artikel