Navigation

Seiteninhalt

Absolutes Feuerverbot ist aufgehoben

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Das absolute Feuerverbot in Wald und in Waldesnähe ist ab sofort in ganz Graubünden aufgehoben.

Die Niederschläge der letzten Tage und der markante Temperaturrückgang haben zu einer gewissen Entspannung bei der Waldbrandgefahr geführt. Das absolute Feuerverbot im Kanton Graubünden ist daher aufgehoben. Bei erneut steigenden Temperaturen und anhaltender Schönwetterlage ist mit einem erneuten Anstieg der Waldbrandgefährdung zu rechnen. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass das Feuerverbot dann wieder eingeführt werden muss.

Aufgrund der aussergewöhnlichen Wärmeperiode der vergangenen Wochen ist der Waldboden noch nicht durchgehend durchfeuchtet. Bei Feuer ist daher grösste Vorsicht walten zu lassen. Entfachte Feuer sind zu überwachen und vor dem Verlassen sorgfältig zu löschen. Raucherwaren und Feuerzeuge dürfen nicht einfach weggeworfen werden. Eine vollständige Entspannung der Lage ist erst nach einer intensiven Regenperiode zu erwarten.

Weitere Informationen und die aktuelle Lageeinschätzung finden Sie unter: www.wald.gr.ch


Auskunftsperson:
- Ueli Eggenberger, Amt für Wald, Tel. 081 257 38 58


Gremium: Amt für Wald
Quelle: dt Amt für Wald
Neuer Artikel