Navigation

Inhaltsbereich

Eine neue Sozialfirma für den Kanton Graubünden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Bündner Regierung hat die Dock Gruppe AG, St. Gallen, beauftragt, eine Sozialfirma für Personen aufzubauen, die seit längerer Zeit arbeitslos sind und im ersten Arbeitsmarkt keine Stelle finden. Die Dock Graubünden wird ihren Betrieb im Herbst 2012 aufnehmen. Sie wird ihren Standort an der St. Margrethenstrasse in Chur haben. Dieses Angebot ergänzt die bestehenden Förderangebote für Personen mit schlechten Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Im Herbst 2010 analysierte eine Projektgruppe die bestehenden Angebote für langzeitarbeitslose Personen in Graubünden. Diese sind meist auf Leistungen der Arbeitslosenversicherung, der Invalidenversicherung und/oder der Sozialhilfe angewiesen. Die Analyse ergab, dass besonders für sozialhilfeabhängige Personen mit schlechten Chancen auf dem Arbeitsmarkt Angebote zur Beschäftigung und Sicherstellung einer Tagesstruktur fehlen. Die Planung orientiert sich an einem Angebot von 100 Plätzen in einer Sozialfirma. Das Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit und die Sozialversicherungsanstalt des Kantons Graubünden (bzw. die IV-Stelle) beziffern ihren Bedarf auf je zehn Jahresplätze zur Beschäftigung, beruflichen Abklärung und Qualifizierung ihrer Klientel. Der grösste Bedarf ergibt sich bei Klientinnen und Klienten der Sozialhilfe (80 Jahresplätze), die trotz mehrfacher Vermittlungsversuche keine Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt finden und aus der Arbeitslosenversicherung ausgesteuert sind.

Dock Gruppe AG
Die Dock Gruppe AG ist eine unternehmerisch geführte Sozialfirma im Bereich der Arbeitsintegration für langzeitarbeitslose und ausgesteuerte Menschen in der Schweiz und verfügt über eine 15-jährige Erfahrung. Sie operiert als steuerbefreites Unternehmen und ist eine hundertprozentige Tochterfirma der Stiftung für Arbeit, St. Gallen. Die einzelnen Docks, in denen die Wertschöpfung erbracht wird, werden unter dem Dach der Dock Gruppe AG als Filialen geführt. Sie befinden sich in St. Gallen (mit einem Betrieb in Gossau und in Buchs), in Arbon, in Winterthur, in Wallisellen, in Luzern, in Basel-Stadt, in Dietikon und ab Herbst auch in Chur. Aktuell bietet die Dock Gruppe über 1000 unbefristete Arbeitsplätze. Grundsätzlich kann jeder Sozialhilfeempfänger in einer Dock arbeiten, der einen Teil seines Unterhalts selbst bestreiten will.

Da die Dock Gruppe als Sozialfirma Unternehmen im ersten Arbeitsmarkt grundsätzlich nicht konkurrenzieren darf, akquiriert sie industrielle Arbeiten, die ansonsten in der Schweiz nicht kostendeckend erledigt werden können. Ihre Kunden holen dank ihrer Hilfe bereits in Billiglohnländer ausgelagerte Arbeiten wieder in die Schweiz zurück oder sehen von der Anschaffung einer Maschine ab. Die Docks arbeiten nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen und Richtlinien, so dass Wertschöpfung und Nutzen der investierten Mittel bestmöglich garantiert werden können. Sie arbeiten für Industrie- und Recyclingbetriebe, für die sie einfache manuelle Arbeitsschritte in Serie ausführen. Die Kunden werden hauptsächlich in der Nachbearbeitung von Werkstücken, in der Montage, der Wertstofftrennung, der Verpackung und der Qualitätskontrolle unterstützt.

Als unternehmerisch geführte Sozialfirma arbeitet die Dock Gruppe nicht gewinnorientiert. Einen grossen Teil ihres Umsatzes erwirtschaftet sie mittels ihrer Kundenaufträge, der Lohn der ehemals langzeitarbeitslosen Arbeitnehmenden wird von deren zuweisenden Stelle refinanziert.

Vereinbarung über die Zusammenarbeit
Die Regierung hat die Schaffung und Führung einer Sozialfirma durch die Dock Gruppe AG gutgeheissen. Sie hat ihr dafür einen Beitrag von 650 000 Franken für Konzeptarbeiten sowie für Infrastruktur, Miet- und Lohnkosten in der Startphase zugesichert. Die Dock Graubünden wird ihren Betrieb im Herbst 2012 aufnehmen.


Auskunftspersonen:
- Regierungsrat Hansjörg Trachsel, Vorsteher Departement für Volkswirtschaft und Soziales, Tel. 081 257 23 01
- Daniela Merz, CEO Dock Gruppe AG, Tel. 071 272 20 20, daniela.merz@dock-gruppe.ch
- Andrea Mauro Ferroni, Amtsleiter kantonales Sozialamt Graubünden, Tel. 081 257 26 54, info@soa.gr.ch


Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel