Zum Seiteninhalt

Spatenstich zum Neubau Grossviehstall am Plantahof in Landquart erfolgt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Das Landwirtschaftliche Bildungs- und Beratungszentrum Plantahof in Landquart erhält einen neuen Grossviehstall. Nachdem der Grosse Rat in der Oktobersession 2010 einen Verpflichtungskredit von sieben Millionen Franken genehmigt hat und die Planungsarbeiten abgeschlossen sind, kann mit dem Bau begonnen werden. Heute ist offiziell der erste Spatenstich erfolgt.

Das Landwirtschaftliche Bildungs- und Beratungszentrum Plantahof hat sich während seiner über 100-jährigen Geschichte in Viehwirtschaft und als Aus- und Weiterbildungsbetrieb zu einem vieh- und alpwirtschaftlichen Kompetenzzentrum im deutschsprachigen Alpenraum entwickelt. Sein gesamtschweizerisch bedeutender Ruf baut darauf auf, Vorzeige-Landwirtschaftsbetrieb für Schulung und Tierzucht (Braunviehzucht) sowie für Weiterbildung und Beratungen als landwirtschaftliche Ausbildungsstätte zu sein.
Im neuen Grossviehstall des Plantahofs werden die heutigen Anbindestallungen aus dem Jahr 1964 durch moderne, tiergerechte Laufstallungen ersetzt. Die seit 2003 laufenden Versuche für Herdentrennungen werden unter neuen, verbesserten Rahmenbedingungen weitergeführt. Bei allen Tierkategorien steht das Tierwohl im Zentrum. Licht, Luft, Läger und Wasserversorgung entsprechen im Neubau den heute bekannten Kriterien für vorbildliche Tierhaltung.
In den Stallungen integriert sind zwei grosse Schulungsräume für den praktischen Unterricht. Es besteht die Möglichkeit, in allen Bereichen mit Kleingruppen Übungen durchzuführen. Der Einblick in den grosszügigen Melkstand wird auch für nichtlandwirtschaftliche Besucherinnen und Besucher zum Erlebnis.

Solarstromanlage auf dem Dach
Der Grossviehstall ist als Holzbau konzipiert, wobei einzelne Bereiche in Massivbauweise ausgeführt werden. Auf den nach Süden ausgerichteten Dachflächen ist eine Solarstromanlage von 1700 Quadratmetern geplant. Die auf diese Weise erzeugte Energie entspricht ungefähr dem Stromverbrauch von 60 Standardhaushalten.
Die neuen Gebäude und modernen Einrichtungen ermöglichen dem Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrum Plantahof den handlungsorientierten Unterricht zeitgemäss umzusetzen und weiter zu perfektionieren. Der Neubau ist auf Ende 2013 erstellt und bezugsbereit.


Auskunftspersonen:
- Markus Dünner, Kantonsbaumeister, Hochbauamt, Tel. 081 257 36 31
- Peter Küchler, Direktor Plantahof, Tel. 081 257 60 01 


Gremium: Hochbauamt Graubünden
Quelle: dt Hochbauamt Graubünden
Neuer Artikel