Zum Seiteninhalt

Regionales Verwaltungszentrum Davos eingeweiht

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In Davos ist heute das neue regionale Verwaltungszentrum des Kantons Graubünden offiziell eröffnet worden. Bauherrschaft ist die Einfache Gesellschaft Mainstation. Sie plante und erstellte den Neubau innerhalb von zwei Jahren. Zehn kantonale Dienststellen mit rund 60 Arbeitsplätzen sind neu an einem Standort konzentriert.

Die kantonale Immobilienstrategie sieht über den ganzen Kanton verteilt insgesamt neun regionale Zentren vor, deren Standorte bereits heute Verwaltungsschwerpunkte bilden. Die ersten Zentren in Ilanz, Roveredo und Thusis sind bereits in Betrieb und haben sich in der Praxis bewährt. In Scuol ist die Eröffnung auf November 2014 und in Landquart im Jahr 2015 vorgesehen. Anschliessend folgen die Zentren Poschiavo, Samedan und Chur.
In Davos wurden zehn kantonale Dienststellen, die an sieben verschiedenen Standorten verteilt waren, in einem Verwaltungsneubau mit rund 60 Arbeitsplätzen zusammengefasst. Es handelt sich um die Regionale Arbeitsvermittlung RAV, den Schulpsychologischen Dienst, die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB, das Amt für Schätzungswesen, das Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit, das Schul- und Kindergarteninspektorat Bezirk Rheintal-Prättigau-Davos, die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung mit dem Berufsinformationszentrum BIZ, die IV-Stelle, die Staatsanwaltschaft sowie die Kantonspolizei. Durch den Zusammenzug können wertvolle Synergien genutzt und Kosten gespart werden.

Neues zeitgemässes Verwaltungsgebäude
Das neue Gebäude liegt unmittelbar neben dem Bahnhof Davos Platz an der Talstrasse 2A / 2B / 2C. Das Grundstück wurde durch die Rhätische Bahn AG im Baurecht zur Verfügung gestellt. Die Erstellung und Finanzierung erfolgte durch die Einfache Gesellschaft Mainstation bestehend aus den beiden Firmen Zindel AG, Chur, und Sprecher Schneider Architektur AG, Davos. Der Kanton hat seine Räumlichkeiten im 1. und 2. Obergeschoss Anfang März bezogen. Im Erdgeschoss sind ein Verkaufsgeschäft und in den weiteren Obergeschossen Wohnungen untergebracht.
Der Bau zeichnet sich durch eine funktionale, nachhaltige Bauweise und kompakte Form aus. Das bedarfsgerechte Angebot der Arbeitsräume, die optimale Erschliessung sowie die Einhaltung hoher Qualitätsansprüche bei der Baukonstruktion mit gut gedämmter Gebäudehülle und die ökologische Bauweise (Minergie-P® Standard) bilden die Grundlage für ein effizientes und zukunftsweisendes Verwaltungsgebäude. Dank des Engagements und der ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen Bauherrschaft, Nutzern, Planern, Unternehmern und der Rhätischen Bahn AG konnten die Projektziele bezüglich Qualität, Kosten und Termine erreicht werden.

Tag der offenen Tür: Am Freitag, 12. April 2013, wird das Zentrum von 15.00 bis 19.30 Uhr für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich sein. Um 17.00 Uhr spielt die Polizeimusik Graubünden auf dem Vorplatz.  Einladungskarte "Tag der offenen Tür"


Fotobeilage:
RVZ Davos

Das neue regionale Verwaltungszentrum in Davos 


Auskunftsperson:
Markus Dünner, Kantonsbaumeister, Hochbauamt, Tel. 081 257 36 31 


Gremium: Hochbauamt Graubünden
Quelle: dt Hochbauamt Graubünden
Neuer Artikel