Zum Seiteninhalt

Aufrichtefest der Kindervilla beim Kunstmuseum

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Heute wird die Kindervilla in Chur in Anwesenheit der kleinen Bauarbeiterinnen und Handwerker feierlich eröffnet. Beim "Bauprojekt Kindervilla" handelt es sich um ein spezielles Angebot der Kunstvermittlung, das im Rahmen der Ausstellung "Uninhabitable Objects" des Bündner Kunstmuseums entwickelt wurde.

Nach über fünf Wochen intensiver und lustvoller Bautätigkeit wird die Kindervilla heute am 5. Juli fertig gestellt und eröffnet. Neun Schulklassen aus verschiedenen Ort- und Talschaften sowie eine Gruppe Kinder, die in ihren Ferien daran gearbeitet haben, sind verantwortlich für den Bau. Erstaunlich rasch haben sie gelernt, mit dem Werkzeug umzugehen, sich verantwortungsvoll auf der Baustelle zu verhalten und miteinander ihre Raum- und Wohnvorstellungen umzusetzen. Der allmorgendliche Besuch in der Ausstellung "Uninhabitable Objects" diente der Inspiration, anschliessend waren aber die eigenen Ideen gefragt. Zum öffentlichen Aufrichtfest der Kindervilla am 5. Juli, 17 Uhr sind alle Baumeister und Architektinnen, ihre Geschwister, Eltern und Freunde eingeladen, ebenso wie alle Interessierten und Freunde des Kunstmuseums. Nach dieser Feier steht die Kindervilla noch bis zum Ende der Ausstellung am 25. August den kleinen Besucherinnen und Besuchern als Spielplatz zur Verfügung. Organisiert wurde dieses besondere Vermittlungsangebot des Bündner Kunstmuseums von der Kunstvermittlerin Alexa Giger zusammen mit der Kuratorin Katharina Ammann. 

Hinweis:
Zu diesem Thema ist unter www.gr.ch ein Video aufgeschaltet. 


Auskunftsperson:
Katharina Ammann, Konservatorin Kunstmuseum Graubünden, Tel. 081 257 28 62, E-Mail. katharina.ammann@bkm.gr.ch
 

Gremium: Bündner Kunstmuseum
Quelle: dt Bündner Kunstmuseum
Neuer Artikel