Seiteninhalt

Jugendpreis der Arge Alp: Jetzt mitmachen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer lädt Jugendliche ein, 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges sich in Text- und Filmbeiträgen mit der Frage zu befassen: "Wie können wir den Frieden sichern?" Die Wettbewerbsbeiträge können bis Mitte April 2014 im Internet unter www.argealp.org eingereicht werden.

Zur Förderung einer Kultur des Friedens vergibt die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges einen länderübergreifenden Jugendpreis. Gesucht und prämiert werden schriftliche Arbeiten, aber auch Videos und andere Multimedia-Arbeiten zur Frage "Wie können wir den Frieden sichern?" Am Wettbewerb teilnehmen können Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Dazu müssen sie sich unter Angabe ihres Namens, Alters und Wohnorts unter www.argealp.org registrieren. Nach der Registrierung können an gleicher Stelle die Wettbewerbsbeiträge bis spätestens Freitag, den 18. April 2014, eingereicht werden. Videos, deren Volumen 200 Megabytes nicht übersteigt, können in den Formaten .mp4, .mov, .avi und .mpg hochgeladen werden. Möglich sind auch Gruppenarbeiten – etwa von Schulklassen. Eine Jury der Arge Alp wird in den beiden Kategorien (Text und Film) über die Preisvergabe befinden. Die Preisträger werden Ende Juni 2014 nach Trient (Italien) zur Verleihung eingeladen. Die Preissumme beträgt total 15 000 Euro. Der Arge-Alp-Preis hat zum Ziel, dass Jugendliche Gleichaltrigen ihre Vorstellung von Frieden vermitteln. Weitere Informationen zum Preis sind erhältlich unter www.argealp.org
 

Auskunftsperson:
Luzi Bürkli, Informationsbeauftragter Kanton Graubünden, Tel. 081 257 22 47, E-Mail luzi.buerkli@staka.gr.ch  
 

Gremium: Arbeitsgemeinschaft Alpenländer
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel