Zum Seiteninhalt

POLYCOM-Zusammenarbeit zwischen Bund und Kanton abgesichert

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Der Kanton Graubünden und der Bund haben die gemeinsame Nutzung des Sicherheitsfunknetzes POLYCOM vertraglich geregelt. Regierungsrat Christian Rathgeb und Oberzolldirektor Rudolf Dietrich setzten heute in Haldenstein ihre Unterschrift unter eine Vereinbarung, welche den Betrieb und die Instandhaltung des Funknetzes POLYCOM Graubünden beinhaltet.

Im September 2012 wurde das Sicherheitsfunknetz POLYCOM Graubünden durch den Kanton in Betrieb genommen. Mit diesem gesamtschweizerisch einheitlichen Funknetz können alle Sicherheits- und Blaulichtorganisationen, namentlich Polizei, Grenzwachtkorps, Armee, Feuerwehr, Zivilschutz und Rettungsdienste abhörsicher miteinander kommunizieren. Der Betrieb und Unterhalt des Sicherheitsfunknetzes erfolgen durch ein vom Kanton und dem Grenzwachtkorps gemeinsam getragenes Kompetenzzentrum bei der Kantonspolizei Graubünden. In einer heute in Haldenstein abgeschlossenen Vereinbarung zwischen dem Kanton Graubünden und der Schweizerischen Eidgenossenschaft ist die POLYCOM-Kooperation vertraglich geregelt worden.

In der Vereinbarung werden die der Kantonspolizei und dem Grenzwachtkorps im Zusammenhang mit der Gewährleistung eines 24-Stunden-Betriebs des Funknetzes obliegenden Rechte und Pflichten umschrieben. Zudem wird der Kantonspolizei und dem Grenzwachtkorps die gegenseitige funktechnische Mitbenutzung der im Eigentum und Verantwortung der anderen Partei stehenden Infrastruktur eines Antennen-Standortes eingeräumt. Ferner wird festgehalten, welcher Partei die Instandhaltung der betreffenden Infrastrukturen obliegt. Zudem wird der Grundsatz verankert, dass Instandhaltungsarbeiten gemeinsam geplant und koordiniert ausgeführt werden.

Weitere Informationen unter www.polycom.admin.ch und www.polycom.gr.ch
 

Fotobeilage:
-
Regierungsrat Christian Rathgeb und Oberzolldirektor Rudolf Dietrich unterzeichnen im Schloss Haldenstein die POLYCOM-Vereinbarung. 
 

Auskunftsperson:
Regierungsrat Christian Rathgeb, Vorsteher Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit, Tel. 081 257 25 01, E-Mail christian.rathgeb@djsg.gr.ch  
 

Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel