Zum Seiteninhalt

Kloster Müstair: Das biografische Lexikon

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Sämtliche Mönche, Nonnen und Amtsträger des Klosters Müstair von den Anfängen bis zur Gegenwart in einem Band vereint. 

Zum Ausklang des grossen Jubiläumsjahres Karls des Grossen gibt das Staatsarchiv Graubünden eine neue Publikation zum Kloster Müstair heraus. Das Buch "Mönche – Nonnen – Amtsträger. Ein biografisches Handbuch zum Kloster St. Johann in Müstair (8. bis 21. Jahrhundert)" stellt erstmals alle geistlichen und weltlichen Personen vor, die im Dienste des Klosters Müstair standen. Insgesamt werden über 500 Biografien von Mönchen, Nonnen, Vorstehern bzw. Vorsteherinnen oder weltlichen Amtsträgern präsentiert. Die Biografien enthalten Informationen zur Herkunft der Menschen um das Kloster und zeigen soweit bekannt ihre biografischen Stationen inner- und ausserhalb des Konvents auf. Das Buch füllt als prosopografisches (kollektivbiografisches) Werk eine Forschungslücke der überregionalen Kirchengeschichte. Zudem stellt es die kulturelle Bedeutung des Klosters für die Val Müstair und die angrenzenden Gebiete dar. 


Bild:

Das Buch kann ab sofort bestellt werden. Die Vernissage wird am 30. Januar 2015 im Kloster Müstair stattfinden.


Auskunftsperson:
Staatsarchivar Reto Weiss, Tel. 081 257 28 01, E-Mail reto.weiss@sag.gr.ch


Gremium: Staatsarchiv
Quelle: dt Staatsarchiv
Neuer Artikel