Navigation

Seiteninhalt

Grosser Rat hält im Juni Auswärtssession in Arosa ab

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Der Grosse Rat wird vom 15. bis 18. Juni 2015 eine Landsession in Arosa abhalten. Die Vorbereitungsarbeiten für diese Auswärtssession laufen derzeit auf Hochtouren.

Einmal pro Legislatur hält der Grosse Rat eine Session ausserhalb von Chur ab. Diese Landsession hat wegen des Kontaktes zur Bündner Bevölkerung in den Regionen eine grosse Bedeutung. Im April vergangenen Jahres hatte das Parlament auf Antrag der Präsidentenkonferenz Arosa als Austragungsort für die nächste Landsession ausgewählt. In der Vergangenheit fanden bereits Auswärtssessionen in Disentis, Davos, Landquart, Poschiavo und Samnaun statt. Die Landsession in Arosa dauert vier Tage, von Montag, 15. Juni, bis Donnerstag, 18. Juni 2015. Getagt wird im Sport- und Kongresszentrum, dessen Kongresssaal für vier Tage in einen Ratssaal umfunktioniert wird. Mit der Organisation der Session beauftragt worden ist das Ratssekretariat der Standeskanzlei. Derzeit laufen die Vorbereitungsarbeiten auf Hochtouren. Für das spezielle Rahmenprogramm während der Auswärtssession und die notwendige technische Infrastruktur vor Ort ist die Gastgebergemeinde besorgt.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm
Die Grossrätinnen und Grossräte sollen in Arosa die Gelegenheit erhalten, die Region und die Bevölkerung näher kennenzulernen. Dazu hat die Gemeinde Arosa ein interessantes und vielfältiges Rahmenprogramm zusammengestellt. Der Grosse Rat wird am Montag, 15. Juni 2015, um 14.00 Uhr, vom Gemeindevorstand in Arosa begrüsst. Die Session wird dann offiziell um 14.30 Uhr durch den Standespräsidenten eröffnet.
Nebst einem fakultativen Anlass am Dienstagabend auf dem Weisshorngipfel ist am Mittwochabend für die Parlamentarierinnen und Parlamentarier ein offizielles Rahmenprogramm vorgesehen. Bei einem öffentlichen Festanlass sollen sich die Mitglieder des Grossen Rates und die Bevölkerung der Region näher kommen.

Gut besetzte Traktandenliste
Auch Sessionen ausserhalb der Mauern des Grossratsgebäudes dienen in erster Linie der parlamentarischen Arbeit. Unter anderem stehen die Staatsrechnung 2014 mit einer Teilrevision des Finanzhaushaltsgesetzes, die Geschäftsberichte der selbstständigen öffentlich-rechtlichen Anstalten des Kantons, eine Teilrevision des Strassengesetzes sowie der Erlass eines Bevölkerungsschutz- und eines Zivilschutzgesetzes auf der Traktandenliste. Des Weiteren steht die Wahl des Regierungspräsidiums für das Jahr 2016 an. Die Sitzungen des Parlaments sind wie gewohnt öffentlich und Interessierte sind herzlich eingeladen, diese von einer Zuschauertribüne aus zu verfolgen. 


Auskunftspersonen:
- Standespräsident Duri Campell, Tel. 079 222 03 87
- Lorenzo Schmid, Gemeindepräsident Arosa, Tel. 081 378 67 57
- Domenic Gross, Leiter Ratssekretariat, Standeskanzlei, Tel. 081 257 22 32


Gremium: Standeskanzlei Graubünden
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel