Seiteninhalt

Regierungsrat Rathgeb nimmt Petition zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf der A13 entgegen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Initiant Hans Hasler übergab der Regierung letzte Woche eine Petition zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf der A13 im Rheinwald. Sodann wurde das weitere Vorgehen gegenüber dem Bundesamt für Strassen (ASTRA) gemeinsam festgelegt.

Die Präsidenten der Gemeinden Hinterrhein, Nufenen, Splügen und Sufers, Grossrätin Monika Lorez, Kreispräsident Christian Schuhmacher sowie Initiant Hans Hasler übergaben in Chur insgesamt 327 Unterschriften, vorwiegend aus dem Rheinwald. Im Rahmen der Übergabe begründeten die Initianten ihre Forderung nach Verkehrssicherheitsmassnahmen wie Tempolimiten, Überholverbote sowie nach einem adäquaten Staumanagement. Die Initianten brachten die grosse Besorgnis der betroffenen Bevölkerung bezüglich der Verkehrssicherheit auf der A13 zum Ausdruck.

Regierungsrat Christian Rathgeb, begleitet von Departementssekretär Daniel Spadin, Verkehrspolizeichefin Barbara Hubschmid sowie Kantonsingenieur Reto Knuchel, zeigte für die Anliegen grosses Verständnis. Gemeinsam wurden die weiteren Schritte abgestimmt. Das Sicherheitsdepartement wird beim Bundesamt für Strassen ASTRA intervenieren, diesen Forderungen Nachdruck verleihen und zwingend den Einbezug der betroffenen Gemeindebehörden fordern. Die anwesende Chefin der Verkehrspolizei wies auf die bereits getroffenen Sofortmassnahmen der Kantonspolizei hin. Die Initianten zeigten sich mit dem festgelegten Vorgehen einverstanden und dankten für die speditive Entgegennahme ihrer Anliegen.


Auskunftsperson:
Regierungsrat Christian Rathgeb, Vorsteher Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit, Tel. 081 257 25 01, E-Mail: Christian.Rathgeb@djsg.gr.ch


Gremium: dt Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit
Quelle: dt Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit
Neuer Artikel