Navigation

Seiteninhalt

Zum fünften Mal in Folge Jungwölfe am Calanda

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In den letzten Tagen konnte die Wildhut den Nachweis erbringen, dass sich das Wolfsrudel am Calanda zum fünften Mal in Folge fortgepflanzt hat.

Mehrere Aufnahmen aus einer Fotofalle im Wolfsgebiet bestätigen zwei in den letzten Tagen von Privatpersonen gemeldete Beobachtungen. Aufgrund der vorliegenden Fotos muss von mindestens sechs Jungtieren ausgegangen werden. In den vergangene vier Jahren sind jeweils im Laufe des Herbstes fünf bis sieben Welpen beobachtet bzw. genetisch nachgewiesen worden.
Die beiliegende Aufnahme zeigt neben einem ausgewachsenen Wolf sechs Welpen des Calandarudels.

Fotobeilage:
-
Jungwölfe des Calandarudels, Jahrgang 2016 (Fotofalle AJF)


Auskunftspersonen:

- Dr. Georg Brosi, Vorsteher Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, Tel. 081 257 38 92, E-mail Georg.Brosi@ajf.gr.ch
- Hannes Jenny, Wildbiologe Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, Tel. 081 257 38 92, E-mail Hannes.Jenny@ajf.gr.ch


Gremium: Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Quelle: dt Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Neuer Artikel