Zum Seiteninhalt

Plakatkampagne "Nimm aifach ds Velo!"

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
"Nimm aifach ds Velo!" ist die Kernbotschaft einer Plakatkampagne, welche das Tiefbauamt Graubünden anfangs Mai 2017 im Churer Rheintal durchführt. An Plakatwänden von Rhäzüns bis Landquart werden drei verschiedene Plakatsujets ausgehängt, welche der Bevölkerung die Vorzüge des Alltagsverkehrsmittels Velo ins Bewusstsein rufen sollen.

Die Plakate sind eine Sensibilisierungsaktion im Rahmen des kantonalen Massnahmenplans Lufthygiene, welcher unter Leitung des Amts für Natur und Umwelt ausgearbeitet und im Dezember 2016 von der Regierung verabschiedet wurde. Dieser enthält für den Veloverkehr ein eigenes Massnahmenblatt. Die zuständigen Dienststellen der kantonalen Verwaltung werden darin beauftragt, den Pendlerverkehr per Fahrrad zu fördern.
Doch wie bringt man Arbeitspendler in den Sattel? Sichere, komfortable und durchgängige Radwegverbindungen sowie gedeckte Veloabstellplätze sind die Grundvoraussetzung dafür, reichen aber alleine nicht aus. Erst wer die positiven Aspekte des Velofahrens bewusst erkannt und im Wortsinn erfahren hat, wird auch vermehrt den Weg zum Arbeitsplatz mit dem Fahrrad zurücklegen. Genau hier setzt die Plakatkampagne an. Den Slogan "Nimm aifach ds Velo!" verbindet diese Aspekte mit einigen Vorteilen, welche das Velopendeln mit sich bringt: Den Kopf lüften und vom Arbeitsalltag abschalten, sich im Freien bewegen und die Natur wahrnehmen sowie auf verkehrsarmen Wegen rasch vorwärts kommen.
"Nimm aifach ds Velo!" ist die erste kantonale Aktion dieser Art und richtet sich an die Agglomeration von Chur, in welcher das grösste Potential für den nicht motorisierten Pendlerverkehr liegt.

Fotobeilage:
-
Beispiel der Plakatkampagne "Nimm aifach ds Velo!"


Auskunftsperson:
Peter Oberholzer, Projektleiter Langsamverkehr, Tiefbauamt Graubünden, Tel. 079 339 48 82, E-Mail Peter.Oberholzer@tba.gr.ch  


Gremium: Tiefbauamt Graubünden
Quelle: dt Tiefbauamt Graubünden
Neuer Artikel