Zum Seiteninhalt

Ergebnisse der Aufnahmeprüfungen für die Mittelschulen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Gegenüber dem Vorjahr haben sich etwas weniger Schülerinnen und Schüler entschieden, die Aufnahmeprüfung für eine Bündner Mittelschule zu absolvieren. Von den 764 Prüflingen haben 508 die Prüfung bestanden.

In den Monaten Februar und März fanden an den neun Mittelschulen im Kanton Graubünden die zentralen Aufnahmeprüfungen für den Eintritt in eine Bündner Mittelschule statt. Insgesamt traten in diesem Jahr 360 (2016: 366) Kinder aus der sechsten Klasse der Primarschule sowie 404 (2016: 429) Jugendliche aus der zweiten oder dritten Klasse der Sekundarschule und vereinzelt auch aus einem zehnten Schuljahr zu den Aufnahmeprüfungen an.
Von den 360 (2016: 366) Primarschülerinnen und Primarschülern schafften 227 (2016: 223) die Aufnahme in die erste Gymnasialklasse. Dies ergibt eine Erfolgsquote von rund 63 Prozent (2016: 61 Prozent). Die Erfolgsquote ist der Anteil der geprüften Schülerinnen und Schüler, welche die Aufnahmeprüfung bestanden haben. Für die Primarschülerinnen und Primarschüler, welche die Aufnahmeprüfung erfolgreich absolviert haben, ist das Aufnahmeverfahren jedoch erst mit der erreichten Promotion von der ersten in die zweite Gymnasialklasse definitiv abgeschlossen.
Analog zum Vorjahr beträgt die Aufnahmequote rund 13 Prozent. Die Aufnahmequote bezieht sich auf die Gesamtzahl der Schülerinnen und Schüler der gleichen Klassenstufe im Kanton. In diesem Prüfungsjahr bilden die 1740 (2016: 1730) Primarschülerinnen und Primarschüler der sechsten Klassen, welche 2004 geboren sind, die Referenzgrösse.
Von den 404 (2016: 429) Jugendlichen, welche unmittelbar aus der Sekundarschule oder nach Abschluss der Sekundarschulausbildung zur kantonalen Aufnahmeprüfung in die dritte Klasse des Gymnasiums sowie die erste Klasse der Handels- oder Fachmittelschule (Einheitsprüfung) antraten, haben 282 (2016: 306) die Aufnahme in eine Bündner Mittelschule geschafft. 183 Prüflinge (2016: 191) erfüllten die Voraussetzungen für den Eintritt in die dritte Klasse des Gymnasiums; 99 (2016: 115) Prüfungskandidatinnen und Prüfungskandidaten erreichten die Zulassung für den Eintritt in die erste Klasse der Handels- oder Fachmittelschule. Dies entspricht bei den angehenden Gymnasiastinnen und Gymnasiasten einer Erfolgsquote von rund 45 Prozent (2016: 44 Prozent) und einer Aufnahmequote von gut 10 Prozent (2016: knapp 11 Prozent).


Auskunftsperson:
Regina Just Brodbeck, Amt für Höhere Bildung, Leiterin Abteilung Mittelschulen, Tel. 081 257 61 69, E-Mail: Regina.Just@ahb.gr.ch  


Gremium: Amt für Höhere Bildung
Quelle: dt Amt für Höhere Bildung
Neuer Artikel