Zum Seiteninhalt

Regierungsmitteilung vom 15. Februar 2018

Die Regierung genehmigt ein Projekt zur Korrektion der Schanfiggerstrasse bei Maladers. Zudem gibt sie grünes Licht für Sanierungsarbeiten an der Staumauer Solis.

Sanierung der Schanfiggerstrasse bei Maladers

Die Regierung genehmigt ein Projekt zur Korrektion der Schanfiggerstrasse, Abzweigung Maladers bis Platz, mit Auflagen und spezialrechtlichen Bewilligungen. Auf dem rund 680 Meter langen Abschnitt ist die Strasse schmal und weist einige seitliche Hindernisse auf. Zudem entspricht sie den heutigen Verkehrsanforderungen in Bezug auf Übersichtlichkeit, Kurvenradien und Strassenbreite nicht mehr. Die Fahrbahn weist aufgrund des nicht frostsicheren Oberbaus Schäden und Deformationen auf. Mit dem geplanten Ausbau ist vorgesehen, den Oberbau zu erneuern sowie die Strassengeometrie in den engen und unübersichtlichen Bereichen zu verbessern. Die Gesamtkosten des Projekts betragen rund 9,1 Millionen Franken.

-
©Bundesamt für Landestopografie

-

Sanierung der Staumauer Solis
Die Regierung hat die Projektgenehmigung für die Sanierung der Staumauer Solis des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich (ewz) erteilt. Der Stausee Solis ist seit dem Jahr 1986 als Tagesspeicher für die Kraftwerke Sils und Rothenbrunnen in Betrieb. Das ewz plant Inspektions- und Sanierungsarbeiten an der Staumauer, insbesondere am Korrosionsschutz der Grundablässe und der Grundablassschützen sowie an den Einlaufschützen zum Triebwasserstollen. Zudem soll der Einlauf der Dotierleitung erhöht werden, um einem Einstauen der Dotierleitung mit Feinsedimenten vorzubeugen. Zur Durchführung dieser Arbeiten ist eine Seeentleerung notwendig. Die Arbeiten sind im Februar und März 2019 vorgesehen.

-
©Elektrizitätswerk der Stadt Zürich


Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden