Zum Seiteninhalt

Sperrung der Splügenpassstrasse wegen starker Niederschläge

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Splügenpassstrasse bleibt voraussichtlich bis 7. Juli 2019 wegen Aufräumungs- und Instandstellungsarbeiten gesperrt. Ein Teil der Brücke an der Splügenpassstrasse sowie diverse Strassenabschnitte wurden durch die Unwetter beschädigt.

Vergangene Woche führten Starkniederschläge von Dienstag auf Mittwoch im Kanton Graubünden zu diversen Strassensperrungen und Einsätzen der Blaulichtorganisationen und des Tiefbauamtes Graubünden. Oberhalb des Dorfes Splügen wurde die Brücke, welche über den Hüscherabach führt, stark beschädigt und für den gesamten Verkehr unpassierbar. Beide Brückenwiderlager wurden unterspült sowie auf der einen Seite ganz freigelegt. Auf der Südseite der Brücke wurde zudem ein Stück der Strasse weggespült und die Passstrasse an diversen Passagen mit Schlamm und Geröll überschwemmt oder unterspült.

Sofortmassnahmen
Die Einsatzkräfte starteten unverzüglich mit den Aufräumungs- und Sicherungsarbeiten. Abklärungen ergaben, dass die unterspülte Brücke über den Hüscherabach für den Verkehr nicht freigegeben werden kann, da die Sicherheit nicht gewährleistet ist. Deshalb wurde beschlossen, eine Notbrücke zu bauen. Die Umsetzung dieser Massnahme wurde in Absprache mit der Gemeinde am letzten Freitag gestartet. Die Arbeiten wurden auch am Wochenende weitergeführt. Der Bachlauf konnte in der Zwischenzeit wieder kanalisiert werden.

Weiteres Vorgehen
Die Installation der Notbrücke und der Einbau der provisorischen Umleitung der Strasse sind die Hauptarbeiten. Auf der Passstrasse ereigneten sich rund zehn weitere Ereignisse wie talseitige Belagsunterspülung, Hangrutsche sowie Geröll- und Schlammlawinen. Diese werden derzeit ebenfalls instandgesetzt. Wegen dem Strassenunterbruch – verursacht durch die beschädigte Brücke Hüscherabach – ist der Zugang zur Passstrasse eingeschränkt. Die Arbeiten werden dadurch erschwert, kommen dank dem grossen Einsatz der Arbeitskräfte aber dennoch gut voran.

Strassensperrungen
Die Splügenpassstrasse bleibt voraussichtlich bis am 7. Juli 2019 gesperrt. Informationen zur Befahrbarkeit der National- und Kantonsstrassen sind auf der Webseite strassen.gr.ch ersichtlich.


Fotobeilagen:
Bild 1: Sicherungsmassnahmen Brücke über den Hüscherabach Nordseite
Bild 2: Vorbereitungsarbeiten provisorische Notbrücke mit Strassenumleitung
Bild 3: Sicherungsmassnahmen Widerlager bestehende Brücke
Bild 4: Freigespültes Widerlager bestehende Brücke Südseite
Bild 5: Strassenunterspülung auf der Passstrasse


Auskunftspersonen:
- Gion Hagmann, Chef Strassenerhaltung Tiefbauamt Graubünden, Tel. 081 257 37 35, E-Mail Gion.Hagmann@tba.gr.ch
- Nadja Wielath, Medienverantwortliche Tiefbauamt Graubünden, Tel. 081 257 37 03, E-Mail Nadja.Wielath@tba.gr.ch


Gremium: Tiefbauamt
Quelle: dt Standeskanzlei
Neuer Artikel