Navigation

Seiteninhalt

"As goht üs alli a" – Mut machen mit den Aktionstagen Psychische Gesundheit 2020

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Unter dem Motto "As goht üs alli a" finden vom 2. September bis 8. Oktober 2020 in Zusammenarbeit mit rund 50 Partnern die 4. Bündner Aktionstage Psychische Gesundheit statt. Im ganzen Kanton Graubünden gibt es über 60 Veranstaltungen, die Mut machen, informieren und inspirieren.

Gemeinsam mit rund 50 Partnern trägt das Gesundheitsamt Graubünden das Thema psychische Gesundheit an die Öffentlichkeit. Die Aktionstage mit über 60 Veranstaltungen im ganzen Kanton laden die Bevölkerung ein, mehr über das Erhalten der psychischen Gesundheit und den Umgang mit Belastungen und Krisen zu erfahren. Die Themen gehen von "Demenz – Humor kann helfen" über "Vatercrashkurs" bis hin zu einem Graffiti-Workshop mit Fabian Bane Flurin, der Jugendliche darin stärken soll, ihre Träume zu leben.

ensa Ersthelferkurse – anderen helfen, sich selber stärken 
Während den Aktionstagen finden zudem erstmals in Graubünden "ensa Ersthelferkurse für psychische Gesundheit" statt. Ensa Ersthelferkurse befähigen Laien, auf Menschen mit psychischen Schwierigkeiten zuzugehen und Erste Hilfe zu leisten. Das Schweizerische Rote Kreuz Graubünden bietet die Kurse zu vergünstigtem Preis in Chur, Ilanz und Zernez an. 

Die eigene psychische Gesundheit kann gestärkt werden
Wir sind nie ganz gesund, wenn es nicht auch unserer Psyche gut geht. Die Psyche kann, genau wie der Körper, gestärkt und gepflegt werden. Oft wird letztere aber erst beachtet, wenn körperliche Beschwerden auftreten. Der Umgang mit psychischen Belastungen und Krisen gehört zum Leben dazu. Etwa jede zweite bis dritte Person erkrankt im Verlauf ihres Lebens an einer ernsthaften psychischen Erkrankung. Über Belastendes wird aber zu wenig gesprochen und psychische Erkrankungen sind nach wie vor stark stigmatisiert. Für den Erhalt der psychischen Gesundheit ist es wichtig, das Gespräch zu suchen, mit andern Menschen im Austausch zu sein und bei Bedarf Hilfe zu holen oder anzubieten. Weiter ist wissenschaftlich belegt, dass kleine Alltagshandlungen, wie sich bewegen, an die frische Luft gehen oder sich kreativ zu betätigen, die Psyche stärken. 

Beilage: 
Programmheft

Auskunftsperson:
Valeria Ciocco, Gesundheitsamt Graubünden, Programmleiterin Psychische Gesundheit, Tel. +41 81 257 64 10, E‑Mail Valeria.Ciocco@san.gr.ch


Gremium: Gesundheitsamt
Quelle: dt Gesundheitsamt

Neuer Artikel