Navigation

Seiteninhalt

Corona-Flächentests: Jugendliche und Lehrpersonen der Schule Bonaduz getestet

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

An der Ausbruchsuntersuchung in der Schule Bonaduz sind am Donnerstagvormittag 100 Jugendliche der Oberstufe Bonaduz / Rhäzüns sowie 50 Lehrpersonen der Schule Bonaduz auf COVID-19 getestet worden. Eine der getesteten Personen war positiv.

Nachdem es an der Oberstufe Bonaduz / Rhäzüns trotz zehntägigem Fernunterricht zu einer ungewöhnlichen Häufung von Erkrankungen mit COVID-19 gekommen war, entschied das Gesundheitsamt zusammen mit der Schule und dem Gemeindeführungsstab eine Ausbruchsuntersuchung durchzuführen. Die Tests konnten in Zusammenarbeit mit der Schulärztin Dr. Elisabeth Pommé durchgeführt werden.

Die engeren Kontaktpersonen der positiv getesteten Person wurden umgehend ermittelt und informiert. Der Gemeindestab zeigte sich erfreut über die geringe Anzahl infizierter Personen. Dank der grossen Testbereitschaft der Lehrpersonen sowie der Schülerschaft konnte eine grössere Anzahl asymptomatischer Personen ausgeschlossen werden.

Anmeldung für Gratistests weiterhin möglich
Das Gesundheitsamt hofft, bei der Bevölkerung in Südbünden auf eine ebenso grosse Testbereitschaft zu stossen. Es ist weiterhin möglich, sich für die Flächentests in den Regionen Bernina, Engiadina Bassa/Val Müstair und Maloja anzumelden. Bis heute Morgen haben sich bereits über 9500 Personen für einen Termin eingetragen. Die Tests sind am Wochenende kostenlos und freiwillig. Auch Anmeldungen vor Ort sind möglich. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, wird eine Online-Anmeldung unter dem Link www.gr.ch/corona-test empfohlen.

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass das Testen ein wichtiges Mittel ist, um möglichst alle Ansteckungen mit dem neuen Coronavirus zu erkennen. Auch nach den Flächentests in Südbünden soll sich deshalb die Bündner Bevölkerung – auch mit leichten Symptomen von COVID-19 - bei Hausärzten, in Spitälern oder in den Testzentren Nord und Süd testen lassen. Der Bund bezahlt in diesem Fall die Testkosten.


Auskunft:
Kommunikationsstelle Coronavirus Kanton Graubünden, E-Mail kfsmedien@amz.gr.ch, Tel. +41 79 716 22 95 (Nur für Medienschaffende)


Gremium: Gesundheitsamt
Quelle: dt Gesundheitsamt

Neuer Artikel