Navigation

Seiteninhalt

Beobachtung eines Bären im Val Müstair

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Am Sonntag, 2. Mai 2021, hielt sich ein Bär im Val Müstair auf. Spuren im Schnee unterhalb des Piz Turettas konnten von der Wildhut einwandfrei einem Bären zugeordnet werden.

Das Amt für Jagd und Fischerei hat eine entsprechende Warn-SMS an die Landwirt/innen und Imker/innen in der Region versendet. Das Tier wird nun von der Wildhut und von den Parkwächtern des Schweizerischen Nationalparks genau beobachtet. Mittlerweile ist der Bär über den Ofenpass weitergezogen. Die Bevölkerung wird gebeten, sich an die Anweisungen in den Merkblättern des Amts für Jagd und Fischerei zu halten.

Fotobeilage:

Foto Baerenspuren Val Muestair

 

Auskunftsperson betreffend Grossraubtiere:
Marc Hosig, Leiter zentrale Dienste, Tel. +41 81 257 38 92, E-Mail Marc.Hosig@ajf.gr.ch

Allgemeine Auskünfte:
Dr. Adrian Arquint, Vorsteher Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, Tel. +41 81 257 38 92, E-Mail Adrian.Arquint@ajf.gr.ch


Gremium: Amt für Jagd und Fischerei
Quelle: dt Amt für Jagd und Fischerei

Neuer Artikel