Seiteninhalt

Vision & Leitbild

Die Vision ist der Leuchtturm in der Ferne. An ihr orientiert sich der Plantahof, wenn Entwicklungsschritte
geplant und umgesetzt werden. Die Vision beinhaltet die Grundphilosophie. Der Plantahof will als
anerkanntes Zentrum für zukunftsgerichtete, gezielte Aus- und Weiterbildung und als Ort
interessanter und gewinnbringender Begegnung zwischen der bäuerlichen und nicht bäuerlichen
Bevölkerung wirken.

Der Plantahof ist Kompetenzzentrum und emotionale Heimat für Menschen im ländlichen Raum

Aus dieser Vision leitet sich das Leitbild ab. Das Leitbild beschränkt sich auf einen aussagekräftigen
Kernsatz je Geschäftsbereich. Die Kernsätze lassen Raum für Interpretationen, bergen eine
Mehrdeutigkeit in sich und bauen dadurch eine Spannung auf, die zum Nachdenken anregt.

Lernerlebnis Plantahof

Lernen am Plantahof heisst nicht nur, sich auf den Weg zum Fachspezialisten zu begeben, sondern auch
an der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten.
Wer die landwirtschaftliche Ausbildung wählt, entscheidet sich für eine breite und praxisnahe Ausbildung.
Parallel zur praktischen Ausbildung auf dem Lehrbetrieb findet die theoretische und handlungsorientierte
Ausbildung am Plantahof statt. Diese Ausbildung fördert das Verständnis für wirtschaftliche, ökologische,
politische und kulturelle Zusammenhänge. Die geistige Beweglichkeit und die Kreativität sollen genauso
gefördert werden wie die Selbständigkeit und das Teambewusstsein. Solidarität unter den Bauernfamilien
und Kooperation mit der übrigen Bevölkerung einer Talschaft sind klare Ausbildungsziele.
Die zweijährige Grundausbildung führt zum Eidgenössischen Berufsattest (EBA), die dreijährige Berufslehre
zum Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ). Im Anschluss an die Grundbildung bietet der Plantahof
verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten an. Wer sich auf die Führung des eigenen
Landwirtschaftsbetriebs vorbereiten will, besucht die Betriebsleiterschule. Wer seine Zukunft in der vor-
und nachgelagerten Dienstleistungssektoren der Landwirtschaft sieht, kann mit der höheren
Fachschule für Agrotechnik den Grundstein für den beruflichen Erfolg legen.
Im offenen Kurs für Bäuerinnen können sich Interessierte umfassendes Fachwissen in der bäuerlichen
Hauswirtschaft aneignen und die Ausbildung mit der Berufsprüfung und der höheren Fachprüfung
abschliessen.


Besser leben dank Weiterbildung

Nebst der Vorbereitung auf die Berufs- und Meisterprüfung bietet der Plantahof jährlich rund 70 ein- oder
mehrtägige Weiterbildungskurse von A wie Alpwirtschaft bis Z wie Ziegenzucht an.
Die Weiterbildungskurse vermitteln aktuelle Informationen und neuste Erkenntnisse. Der
Gedankenaustausch mit Berufskolleginnen und -kollegen sowie die anregende Horizonterweiterung
stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl und das Selbstwertgefühl. Die Erfahrung, die Gegenwart
bewusst positiv wahrzunehmen und das Leben geniessen zu können, erfüllt jede und jeden mit neuer
Lebensenergie.


Fortschritt hat bei uns Tradition

Die landwirtschaftliche Beratung Plantahof stärkt die wirtschaftliche und soziale Situation der
Bauernfamilien. Dank der traditionellen Verankerung in den Regionen und dem Team am Plantahof bieten
wir umfassende Beratungen in sämtlichen Bereichen der Landwirtschaft und der bäuerlichen
Hauswirtschaft an.
Neben der Bearbeitung von betriebswirtschaftlichen und produktionstechnischen Fragen widmen sich die
Fachleute des Plantahofs innovativen Projekten, um die Regionen und die Landwirtschaft in ihrer
wirtschaftlichen Entwicklung weiter zu bringen.


Bei uns verpassen Sie den Anschluss nicht

Das Tagungszentrum befindet sich in idyllischer, ländlicher Umgebung. Das klimatisch bevorzugte
Bündner Rheintal (530 m ü. M.) ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in alle Regionen Graubündens
und die Ostschweiz. Chur, die älteste Stadt der Schweiz, ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln in kürzester
Zeit erreichbar.
Die Plantahof-Seminarräume und -Gästezimmer bieten eine angenehme und abwechslungsreiche Wohn-
und Lernatmosphäre. Das Gastronomie-Team verwöhnt die Gäste mit vorwiegend hofeigenen, frisch
zubereiteten, saisonalen Produkten. Zu den abwechslungsreichen Gerichten werden bekömmlicher
Süssmost aus dem eigenen Obstgarten oder gehaltvolle Weine aus dem Plantahof-Rebberg serviert.


Schaufenster unseres Berufes

Der Ausbildungs-, Versuchs- und Demonstrationsbetrieb ist vielfältig und berücksichtigt alle
Produktionsrichtungen. Er dient den Bedürfnissen der Bildung und Beratung und will den Nutzen für die
landwirtschaftliche Praxis maximieren. Die Braunviehzucht gehört zur Tradition und dient als Schaufenster
für die schweizerische Milchviehzucht. Verschiedene Strategien und Produktionsrichtungen werden
abgedeckt und die Erkenntnisse mit der Grünland- und Leistungsherde bringen interessante Erkenntnisse
für den Unterricht und die Beratung der Bäuerinnen und Bauern. Innovationen in der Kleinviehhaltung
wecken die Neugier vieler Kleinviehzüchter. Die gute Qualität des Futter- und Ackerbaus bilden die
Grundlage für effiziente Leistungen. Am Plantahof werden Milchkühe, Limousin-Mutterkühe,
Strahlenziegen, Lacaune-Schafe, weisse Alpenschafe, Geflügel und Bienen gehalten. Auch die
Bienenhaltung erfolgt nach den Richtlinien des biologischen Landbaus. Die Betriebsstandorte "Plantahof
Ganda" und "Plantahof Waldhaus" sind Biobetriebe. Auf dem Berggut "Plantahof Parpan" stehen die
Alpwirtschaft und die genossenschaftlich betriebene Schaukäserei "Alpkäserei Parpan" im Vordergrund.
Übers ganze Jahr stehen die Stalltüren offen. Ein Besuch lohnt sich für Gross und Klein.
Der Obst-, Beeren- und Weinbau rundet unsere grosse Palette von Betriebszweigen ab und bereichert das
Angebot der beiden Hofläden in Landquart und Chur.


Aus dem Füllhorn der Natur

Die Veredelung der Produkte und die Direktvermarktung werden immer wichtiger. Alpkäse, Ziger,
Alpbutter, Joghurt, Ziegenfrischkäse, Schafmilch, Bienenhonig, Salsiz, Hauswürste, Mostbröckli und Speck,
Eier, Beeren, Nüsse und Obst, Gemüse und Kartoffeln sowie Wein und Spirituosen sind Leckerbissen für
Geniesser. Alle Produkte sind in den Hofläden in Landquart und Chur oder im Weinkeller erhältlich.