Summa cum laude

Graubünden stillt Wissensdurst

In Graubünden tragen die Studienangebote der Hochschulen und Höheren Fachschulen sowie die Forschungstätigkeit zahlreicher renommierter Institutionen wesentlich zur Standortattraktivität des Kantons bei. Ihre nationale und internationale Vernetzung ermöglicht es Studierenden aus dem In- und Ausland, in einem anregenden Umfeld ein Studium zu absolvieren oder an Forschungsprojekten mitzuarbeiten. Der Ausbau der Hochschulen und Höheren Fachschulen sowie des Forschungsstandortes gehört zu den Entwicklungsschwerpunkten des Bündner Regierungsprogramms. Das Amt für Höhere Bildung ist Ansprechpartner und Koordinator für den gesamten Studien- und Forschungsbereich.

Come together - work together - win together

Erfolgreiche Kooperationen verstärken Qualität und Innovation. Im Bereich «Bildung & Forschung» bilden Kooperationen die Grundlage für interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Vernetzung.

Bündner Kooperationsmodelle

 
Redaktionelle Sonderbeilagen
zum Thema «Aus- und Weiterbildung» (WBZ)
in den Tageszeitungen «Südostschweiz» und «Bündner Tagblatt»:

Übersicht Cover WBZ
 

Neue Perspektiven an der Schoolexpo im HB Zürich

Als Bildungsstandort «Graubünden» zeigten die Bildungsinstitutionen der HFT GR, HTW, SSTH und ibW im März 2015 neue Perspektiven auf - dort studieren wo andere Ferien machen. Der Piz Terz bot dazu den perfekten Aus- und Überblick...