Navigation

Seiteninhalt

Übersicht über die Luftbelastung 2018

Neben dem Verkehr sind die Industrie und das Gewerbe, die Land- und Forstwirtschaft und die Holzfeuerungen bedeutende Quellen der Luftverschmutzung. Schwerpunktmässig wird in diesem Jahresbericht auf Versuche zur Frostbekämpfung in Weinbergen eingegangen.

Angesichts der Frühjahrsfröste 2016 und 2017 stellte sich den Weinbauern die Frage, wie der Spätfrostgefahr im Rebbau begegnet werden kann. Die Befeuerung gefährdeter Anlagen oder die Erwärmung mit Warmluftgeräten ist eine Lösung. Um verlässliche Daten zu Heizwirkung und Feinstaubbelastung zu erhalten, führten das ANU und die Fachstelle Weinbau des Kantons Graubünden vom 21. bis 25. März 2018 und am 20. März 2019 auf 25 Aren in einer zum Weingut Thomas Marugg gehörenden Parzelle im «Fläscher Feld» Heizversuche durch. 300 oder 600 Frostkerzen bzw. Briketts pro Hektare wurden angezündet sowie das Warmluftgebläse «FrostGuard» eingesetzt. Die Kerzen und Briketts erhöhten die Temperatur im Versuchsfeld um weniger als 1 °C. Die Wirkung der Massnahmen blieb daher gering. Frostkerzen und Briketts bilden zudem viel Feinstaub und Russ.

 

Jahresbericht Luft 2018