Navigation

Seiteninhalt

Pilotprojekt Feinstaubabscheider im Misox

Das Amt für Natur und Umwelt Graubünden startete im Herbst 2017 im Misox ein Pilotprojekt, in dem sieben Kamine mit einem Elektroabscheider des Typs OekoTube ausgerüstet wurden. Während zwei Heizperioden wurde die Praxistauglichkeit evaluiert. Dazu wurden Betriebsdaten ausgewertet und Feinstaub- sowie Grobstaubmessungen durchgeführt.

Die Untersuchung zeigt, dass die Elektroabscheider zuverlässig funktionieren, wenn sie sachgerecht eingesetzt werden und ihre Steuerung den Feuerungsbetrieb korrekt detektiert. Alle untersuchten Elektroabscheider erzielten eine Verfügbarkeit von über 84 %, mehr als die Hälfte sogar von über 95 %. Orientierende Staubmessungen ergaben Feinstaub-Abscheidegrade zwischen 55 % und 90 %. Zudem wurde keine signifikante Leistungsminderung der Elektroabscheider festgestellt. Somit wurde auch kein erhöhter Reinigungsbedarf für die Elektroabscheider festgestellt.

Aus diesen Erfahrungen werden folgende Empfehlungen abgeleitet:

  • Um sicherzustellen, dass Elektroabscheider optimal betrieben werden, muss eine Funktionskontrolle bei der Inbetriebnahme durchgeführt werden.
  • Nebst einer periodischen Reinigung von Kamin und Elektroabscheider ist auch eine periodische Kontrolle des Elektroabscheiders durch eine Fachperson erforderlich.
  • Der Betriebszustand des Elektroabscheiders muss für den Betreiber gut ersichtlich sein.
  • Um tiefe Emissionen zu erreichen, ist eine hohe Verbrennungsqualität in der Feuerung sicherzustellen. Handbeschickte Feuerungen müssen dafür richtig angefeuert werden. 
  • Feuerungen, welche keine hohe Verbrennungsqualität ermöglichen, sind zu ersetzen.

Dokumente

KurzformTitelDatumTyp
ANU-409-95dSchlussbericht 2019 Pilotprojekt Misox09.10.2019