Navigation

Seiteninhalt

Mehr Bewegung im Schulalltag macht geschickt, stark und schlau

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
"Bewegte Schule Graubünden" gibt Bewegung, Spiel und Sport viel Raum im Schulalltag. So werden die Gesundheit, die körperliche und geistige Entwicklung und das Selbstvertrauen der Kinder aktiv gefördert. In Zusammenarbeit mit der nationale Aktion schule.bewegt und Gian Simmen startet die Primarschule Grüsch am 7. Mai 2010 die gezielte Bewegungsförderung.

Kinder und Jugendliche brauchen eine Umgebung, in der sie sich viel bewegen und austoben können. Ebenso brauchen sie frische und abwechslungsreiche Mahlzeiten, die sie gemeinsam mit der Familie oder mit anderen vertrauten Personen einnehmen. Das Programm graubünden bewegt, welches vom Gesundheitsamt Graubünden in Zusammenarbeit mit dem Amt für Volksschule und Sport, ZEPRA Prävention und Gesundheitsförderung und Gesundheitsförderung Schweiz getragen wird, hilft mit, ein solches Umfeld zu fördern. Mit Gemeinden, Kindergärten, Schulen und Fachpersonen werden Projekte umgesetzt, die die Rahmenbedingungen für ein gesundes Körpergewicht verbessern. "Bewegte Schule Graubünden" ist ein solches Projekt.

Die 55 "Bewegte Schulen" in Graubünden haben sich für drei Projektjahre verpflichtet. Die Lehrpersonen werden mit Weiterbildungen, konkreten Umsetzungshilfen und einem finanziellen Beitrag unterstützt. Die Schülerinnen und Schüler profitieren davon, dass Bewegung, Spiel und Sport sowohl in den Pausen, wie auch im Unterricht einen wichtigen Stellenwert beigemessen wird. Einerseits wird das Selbstvertrauen der Kinder so gestärkt und andererseits fördern Bewegungspausen die Konzentrationsfähigkeit in den Theoriestunden. Nicht zuletzt leistet eine bewegungsfreundliche Schule einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Schulgesundheit und Schulqualität.

Zusammenarbeit mit schule.bewegt (Bundesamt für Sport)
Bereits ein Drittel der Bündner Schülerinnen und Schüler können vom Projekt "Bewegte Schule Graubünden" profitieren. In Anbetracht, dass bereits jedes 7. Kind übergewichtig ist, ein gute Ausgangslage. Graubünden setzt zudem auf Zusammenarbeit mit der erfolgreichen Aktion schule.bewegt des Bundesamtes für Sport. Bei der 2005 lancierten Aktion, welche von Rivella unterstützt wird, machen jährlich schweizweit rund 60'000 Schülerinnen und Schüler mit.
Ein Höhepunkt von schule.bewegt ist der Besuch eines bekannten Schweizer Sportlers. Gian Simmen besucht am 7. Mai 2010, von 8:00 bis 12:00 Uhr die Schülerinnen und Schüler der Primarschule in Grüsch. Der bekannte Snowboarder und Olympiasieger von Nagano wird mit den Kindern neue Bewegungsformen ausprobieren. Der Besuch wird genutzt, die Schule offiziell als "Bewegte Schule" einzuweihen.

Weitere Informationen:
www.graubünden-bewegt.ch /Projekte/Bewegte Schule
www.schulebewegt.ch  


Auskunftsperson:
Denise Rudin, Projektleiterin graubünden bewegt, Gesundheitsamt Graubünden, Tel. 081 257 25 17


Hinweis an die Medien:
Medienschaffende, die über den Anlass mit Gian Simmen berichten möchten, sind herzlich eingeladen. Der Anlass findet am Freitag, 7. Mai 2010, von 8.00 bis 12.00 Uhr in der Primarschule in Grüsch statt. Um Anmeldung bei Denise Rudin (Tel. 081 257 25 17; E-Mail: Denise.Rudin@san.gr.ch) bis Mittwoch, 5. Mai 2010, wird gebeten.


Gremium: Gesundheitsamt
Quelle: dt Gesundheitsamt
Neuer Artikel