Navigation

Seiteninhalt

Einweihung neuer Hörsaal am Plantahof in Landquart

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Samstag, 2. Oktober 2010, findet auf dem Areal des Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrums LBBZ Plantahof in Landquart anlässlich des Plantahoftages die offizielle Einweihung des neuen Hörsaals statt. Ab 11.00 Uhr können die Besucher den Hörsaal besichtigen.

Der Plantahof wird als ISO-zertifizierter Betrieb mit Leistungsauftrag und Globalbudget geführt und geniesst eine Ausstrahlung, die weit über die Kantonsgrenzen hinausgeht. Insbesondere die Tierzüchter und Viehhalter der ganzen Schweiz und des deutschsprachigen Auslands schätzen die traditionellen Weiterbildungsseminare, die innovativen Praxisversuche und die qualitativ hoch stehende Viehzucht. Aber auch die angebotene Ausbildung zum Landwirt bzw. zur Landwirtin gilt gesamtschweizerisch als modern, vielfältig und anspruchsvoll.

Um die wachsenden Anforderungen an ein führendes Ausbildungszentrum zu erfüllen und die zunehmenden Kundenströme aufnehmen zu können, drängte sich seit längerer Zeit ein neuer Hörsaal auf. Dank einer grosszügigen Schenkung einer privaten Stiftung konnte dieses Bauprojekt im Herbst 2008 in Angriff genommen werden. Unter sieben namhaften Bündner Architekten wurde ein Projektwettwerb durchgeführt. Der Hörsaal soll nicht der Grundausbildung dienen, sondern in erster Linie für die Weiterbildung und Informationsvermittlung der aktiven Bauernfamilien Graubündens und benachbarter Kantone zur Verfügung stehen.

Verschiedene Nutzungen möglich
Nach einer intensiven Projektentwicklung und Planung im 2009 wurde das Projekt des Architekten Valerio Olgiati, Flims, innerhalb eines Jahres realisiert. Der klar geschnittene, anthrazitfarbene Baukörper mit seinem prägnanten Pultdach ist präzis gesetzt und definiert den Platz vor dem Haupteingang und der Mensa neu. Dadurch eröffnen sich neue, verschiedenartige Nutzungsmöglichkeiten für öffentliche Veranstaltungen vor dem Plantahof. Im Innern beeindrucken die aussergewöhnlichen Raumproportionen und die atmosphärische Qualität. Der neue Hörsaal lässt eine multifunktionale Nutzung für 130 bis 180 Teilnehmende zu. Nebst der klassischen Hörsaalnutzung ist er auch für Seminare, Tagungen und Podiumsdiskussionen geeignet.
 
Die veranschlagten Kosten von 2,75 Mio. Franken werden eingehalten. Durch die grosszügige Schenkung von 2 Mio. Franken bleiben dem Kanton noch Kosten von 0,75 Mio. Franken. Die verantwortungsvolle, zielorientierte Zusammenarbeit aller Beteiligten für dieses anspruchsvolle Bauwerk hat einen reibungslosen Bauablauf unter Einhaltung der Qualität, Kosten und Termine ermöglicht.
 
Die offizielle Einweihung des neuen Hörsaals findet am Samstag, 2. Oktober 2010, im Rahmen des Plantahoftages statt. Ab 11.00 Uhr wird der Hörsaal für die Besucher des Plantahoftages zur Besichtigung freigegeben. Ausserdem hält Valerio Olgiati zwei Wochen später, am Samstag, 16. Oktober 2010 um 17.00 Uhr, einen Vortrag im neuen Hörsaal.


Auskunftsperson:
Markus Dünner, Kantonsbaumeister, Hochbauamt, Tel. 081 257 36 31


Gremium: Hochbauamt
Quelle: dt Hochbauamt
Neuer Artikel