Zum Seiteninhalt

Regierungsmitteilung vom 16. Mai 2012

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Bündner Regierung hat an ihrer letzten Sitzung verschiedene Geschäfte aus Gemeinden und Regionen behandelt.

Aus Gemeinden und Regionen
  • Morissen: Der Gemeinde Morissen wird für die zweite Etappe der Sanierung und den Ausbau der Wasserversorgung unter dem Vorbehalt eines Bundesbeitrags ein Beitrag von maximal 110'880 Franken gewährt. 
  • Medel/Lucmagn: Der Gemeinde Medel/Lucmagn wird für die Erneuerung und den Ausbau der Wasserversorgung Fuorns im Rahmen der vierten Etappe des Gesamtprojektes der Wasserkorporation Medel/Lucmagn ein Beitrag von höchstens 154'440 Franken zugesichert. Vorausgesetzt wird die entsprechende Subventionierung durch den Bund. 
  • Almens: Die Totalrevision der Ortsplanung der Gemeinde Almens vom 7. Dezember 2011 wird mit Korrekturen und Anweisungen genehmigt. Die Totalrevision beinhaltet ein neues Baugesetz sowie überarbeitete Zonen- und Generelle Gestaltungspläne und Generelle Erschliessungspläne zum Verkehr sowie zur Ver- und Entsorgung. 
  • Haldenstein: Die von der Gemeinde Haldenstein am 25. November 2011 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung Oldis wird genehmigt. Die Teilrevision beinhaltet die Nutzungsplananpassung und die Umweltverträglichkeitsprüfung für die Erweiterung des Kiesabbaus Oldis auf einer Fläche von rund 7.3 Hektaren mit einem geplanten Abbauvolumen von rund 1'200'000 Kubikmetern. Der Abbau erfolgt in drei Etappen über 30 Jahre hinweg. Für die durch den Kiesabbau beanspruchte Fläche wird über Aufwertungsmassnahmen ein flächengleicher Ersatz geleistet. 
  • Scuol: Die von der Gemeinde Scuol am 27. November 2011 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung wird genehmigt. In einem Zonenplan 1:10'000 Wildruhezonen wurden neue Wildruhezonen auf dem gesamten Scuoler Gemeindegebiet ausgeschieden. 
  • Disentis/Mustér und Sumvitg: Die von den beiden Gemeinden Disentis/Mustér und Sumvitg am 29. Januar 2012, respektive am 5. März 2012 jeweils beschlossene Teilrevision der Ortsplanung wird genehmigt. Inhalt der Teilrevision bilden Festsetzungen in den Nutzungsplänen im Gebiet "Barcuns" im Zusammenhang mit dem Ausbau des Wasserkraftwerkes Russein. 
  • Mutten: An die Kosten zur Erneuerung der kantonalen Verbindungsstrasse, Zur Schinstrasse, Muttenstrasse (Kilometer 6.38 bis 7.45), wird unter dem Vorbehalt eines Bundesbeitrages ein Kantonsbeitrag von 218'889 Franken zugesichert. 
  • Region Engiadina Bassa: Der vom Regionalverband Pro Engiadina Bassa am 4. Oktober 2011 beschlossene regionale Richtplan Sofortmassnahmen 2011 – Rad- und Mountainbikewege wird genehmigt.
.
Kantonsbeiträge an verschiedene Institutionen
  • "ig-tanz ostschweiz": Der "ig-tanz ostschweiz" (Interessengemeinschaft Tanz Ostschweiz) wird für das Projekt "Tanzplan Ost" in den Jahren 2013, 2014, 2015 und 2016 ein Beitrag von insgesamt maximal 60'000 Franken ausgerichtet. Vorbehalten bleibt die jährliche Kreditgenehmigung durch den Grossen Rat.

Strassenprojekte
Die Regierung hat 2'040'000 Franken für Bauarbeiten auf folgenden Strassenabschnitten bewilligt:
- Nationalstrasse A28: Belagsarbeiten Umfahrung Saas und Trockenbachbrücke
- Oberalpstrasse: Belagsarbeiten Umfahrung Tavanasa


Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel