Seiteninhalt

Berufswahl: eine Entscheidung fürs Leben

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Mit einer besonderen Aktion an der diesjährigen Berufswahlmesse FIUTSCHER vom 6. bis 11. November 2012 in der Churer Stadthalle wartet die kantonale Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann auf: Über 20 junge Botschafterinnen und Botschafter aus Graubünden stellen sich und ihre aussergewöhnliche Berufswahl vor und diskutieren mit Jugendlichen, Lehrpersonen und Eltern.

Jugendliche haben heute die Qual der Wahl. Es gilt, mit der Berufswahl eine Entscheidung fürs Leben zu treffen. Das ist gar nicht so einfach, denn es gibt in der Schweiz 250 verschiedene Berufe, die erlernt werden können. Die allermeisten Mädchen und Knaben schauen sich aber gar nicht die ganze Palette an Möglichkeiten an. Sie wählen immer noch ganz traditionell: 70 Prozent der Mädchen aus nur zehn Berufen, meist Dienstleistungs- und Gesundheitsberufe. Und die Knaben wenden sich den technischen und handwerklichen Tätigkeiten zu. Damit schränken sie selber ihre Chancen auf eine interessante Lehrstelle unnötig ein. Sie folgen vorgegebenen Bildern und verpassen möglicherweise den Beruf, der ihren Fähigkeiten und Wünschen besser entsprechen würde.

Die kantonale Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann wirbt während der Bündner Berufsausstellung für Aus- und Weiterbildung FIUTSCHER vom 6. bis 11. November 2012 in der Churer Stadthalle für eine offenere, mutigere und vielfältigere Berufswahl. Am Stand der Stabsstelle treten junge Menschen auf, deren Berufswahl atypisch ist. Die jungen Botschafterinnen lernen beispielsweise Polymechanikerin, Konstrukteurin, Schreinerin, Logistikerin und Elektronikerin; die jungen Botschafter vertreten ihre Berufe aus der Pflege, der Betreuung oder sind Florist. Ihnen gemeinsam ist, dass sie noch heute als Pionierinnen und Pioniere in ihrem Beruf tätig sind. Spannend sind ihre Motive, ihre Erfahrungen und Tipps nicht nur für die Jugendlichen, sondern auch für Lehrpersonen und Eltern.


Hinweis:
Medienschaffende sind eingeladen, den Stand der Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann während der FIUTSCHER Berufswahlmesse in der Stadthalle Chur zu besuchen (unmittelbar am Eingang). Die Botschafterinnen und Botschafter sowie die Projektleiterin Claudia Meili-Senn stehen für Interviews zur Verfügung.

Informationen zur Messe unter www.fiutscher.ch  


Auskunftsperson:
Claudia Meili-Senn, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann, Tel. 081 257 35 73, E-Mail: Claudia.Meili@stagl.gr.ch  


Gremium: Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann
Quelle: dt Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann
Neuer Artikel