Seiteninhalt

Das Strassenverkehrsamt des Kantons Graubünden führt die E-Rechnung ein

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Das Strassenverkehrsamt des Kantons Graubünden hat als erste Dienststelle der kantonalen Verwaltung die elektronische Rechnung eingeführt.

Kundinnen und Kunden des Bündner Strassenverkehrsamtes können ihre Rechnungen neu direkt im E-Banking empfangen, prüfen und per Mausklick bezahlen. Um von dieser bequemen und sicheren Rechnungsart profitieren zu können, müssen die Rechnungsempfänger im E-Banking-Portal ihres Finanzinstituts unter dem Menüpunkt "E-Rechnung" den Service aktivieren und sich dann über die Rechnungssteller-Liste bei "Strassenverkehrsamt Graubünden" für die E-Rechnung anmelden. Die nächste Rechnung wird dann bereits elektronisch ins E-Banking übermittelt, womit das Abtippen von Zahlungsdaten im E-Banking und die Ablage von Papierrechnungen entfallen. Die volle Rechnungskontrolle ist stets gewährleistet, denn bei Unstimmigkeiten kann eine E-Rechnung abgelehnt werden. Mit dem neuen Dienst macht die kantonale Verwaltung einen weiteren Schritt in Richtung bürgerfreundliches E-Government. 

Über 200 000 Rechnungen pro Jahr
Das Strassenverkehrsamt des Kantons Graubünden verschickt jedes Jahr über 200 000 Rechnungen an Kundinnen und Kunden. Aktuell wurden rund 93 000 Verkehrssteuerrechnungen für das Jahr 2013 per Post zugestellt. Rechnungsstellungen durch das Jahr hindurch fallen beispielsweise bei Fahrzeugwechseln, bei der Einlösung von neuen Nummernschildern, bei der Ausstellung von Führerausweisen oder für periodische Nachkontrollen von Fahrzeugen an. Mit der elektronischen Rechnungsstellung kann somit auch viel Papier eingespart und ein Beitrag zur Schonung der Umwelt geleistet werden. 
 

Auskunftsperson:
Richard Peretti, StV.-Vorsteher Strassenverkehrsamt des Kantons Graubünden, Tel. 081 257 80 10


Gremium: Strassenverkehrsamt des Kantons Graubünden
Quelle: dt Strassenverkehrsamt des Kantons Graubünden
Neuer Artikel