Zum Seiteninhalt

"Bluzger. Taler. Grossi." – Bündner Münz- und Geldgeschichte im Rätischen Museum

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die neue Sonderausstellung des Rätischen Museums in Chur befasst sich mit der Bündner Münz- und Geldgeschichte. Die Ausstellung dauert vom 19. April bis 1. September 2013. Einen Eindruck der Ausstellung gibt unter www.gr.ch ein neues Video der Standeskanzlei Graubünden. 

Welche Münzen klimperten einst in den Geldbeuteln der Bündner? Was konnte man dafür kaufen? Wer prägte diese Münzen? Wie wurden sie hergestellt? Die Sonderausstellung "Bluzger.Taler.Grossi." des Rätischen Museums in Chur zeigt die vielschichtige Münz- und Geldgeschichte Graubündens.
Zahlreiche Bündner Münzen und Prägestempel aus der Sammlung des Rätischen Museums sowie Schriftquellen illustrieren die Tätigkeit der zehn Prägeherren. Auch die bisher kaum erforschte Münzstätte Chur lüftet ihre Geheimnisse. Nicht wenige Funde zeigen, welche Münzen sich in den Truhen und "Geldkatzen" der Bündner Bevölkerung befanden. Ausserdem beschäftigt sich die Ausstellung mit Geldumlauf, Münzdekreten und -reformen sowie Preisen und Löhnen – und natürlich auch mit zweifelhaften Machenschaften rund um schlechtes und falsches Geld. Mit dem eigenhändigen Prägen eines Churer Pfennigs wird der Besuch der Ausstellung mit einem Einblick in ein faszinierendes Stück Alltagsgeschichte abgerundet.
Das Begleitprogramm zur Sonderausstellung bietet eine breite Palette an Veranstaltungen rund um Münzen und Geld: von öffentlichen Führungen, Münz-Ateliers für Kinder und einem Präge-Workshop bis hin zum Streifzug durch die Churer Münzgeschichte.

Die öffentliche Vernissage der Ausstellung findet heute Donnerstag, 18. April 2013, um 18 Uhr statt. 
 
Hinweis:
Das Video zur Ausstellung ist unter www.gr.ch aufgeschaltet. 
 

Auskunftsperson:
Jürg Simonett, Direktor Rätisches Museum, Tel. 081 257 48 21 
 

Gremium: Rätisches Museum
Quelle: dt Rätisches Museum
Neuer Artikel