Zum Seiteninhalt

Der Kanton Graubünden präsentiert sich an der Expo Milano 2015

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Graubünden will sich 2015 an der Weltausstellung in Mailand von seiner besten Seite zeigen. Der Kanton soll in wichtigen Schlüsselbereichen als attraktiver Standort wahrgenommen werden. Interessierte Partner sind eingeladen, sich am Auftritt zu beteiligen. 

Vom 1. Mai bis 31. Oktober 2015 wird in Mailand die Weltausstellung zum Thema "Den Planeten ernähren, Energie für das Leben" stattfinden. Der Schweizer Auftritt unter der Leitung von Präsenz Schweiz im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten stellt eine einmalige Chance dar, die Schweiz mit ihrer kulturellen und landschaftlichen Vielfalt, ihrer Forschungskapazität und Innovationskraft insbesondere im Nahrungsmittelbereich vorzustellen. Die Weltausstellung findet unmittelbar vor den Toren von Graubünden statt. An der Expo Milano 2015 werden rund 20 Millionen Besucherinnen und Besucher erwartet. 75 Prozent werden aus Italien, von den restlichen 25 Prozent knapp die Hälfte aus der Schweiz stammen. Dieser sechs Monate dauernde Grossanlass bietet dem Kanton die Möglichkeit, einer breiten italienischen und internationalen Öffentlichkeit die Vorzüge des Kantons Graubünden näherzubringen. Der Grosse Rat hat zu diesem Zweck im Rahmen der letztjährigen Budgetdebatte einen Verpflichtungskredit von zwei Millionen Franken für die nächsten drei Jahre genehmigt. Ziel ist es, die in diesem finanziellen Rahmen bestmögliche Aussen- und Innenwirkung für den Kanton Graubünden zu erzielen unter Einbindung von politischen, institutionellen und kommerziellen Partnern aus dem Kanton. Im Zentrum steht die Absicht, dass die italienische, insbesondere die norditalienische Öffentlichkeit den Kanton Graubünden als sympathischen Nachbarn mit überzeugenden touristischen, kulinarischen und kulturellen Angeboten sowie einer innovativen und weltoffenen Wirtschaft mit guten Rahmenbedingungen wahrnimmt. Daneben sollen Möglichkeiten ausgelotet werden, wie die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Norditalien durch geeignete Massnahmen an der Expo Milano vertieft werden kann. 

Gemeinsamer Auftritt von vier Kantonen
Graubünden tritt an der Expo Milano 2015 zusammen mit den Kantonen Tessin, Uri und Wallis auf, mit denen man im Rahmen des Programmes San Gottardo bereits eine enge Kooperation pflegt. Gemeinsam gestaltet man einen 150 Quadratmeter grossen Raum im Schweizer Pavillon und organisiert sowohl zusammen mit den Partnerkantonen als auch eigenständig Anlässe, Zusammenkünfte und Präsentationen. Der Kanton hat mit der Beteiligung als offizieller Partnerkanton im Schweizer Pavillon 2015 und in der offiziellen Schweizer Roadshow 2014 "Il Giro del gusto" das Recht erwirkt, verschiedene Räumlichkeiten vor und während der Expo Milano 2015 für sich zu nutzen. Diese Möglichkeit steht auch interessierten Partnern offen. Potenzielle Partner aus Tourismus, Kultur, Forschung und Bildung, Land- und Forstwirtschaft sowie Industrie und Gewerbe wurden gestern an einer ersten Informationsveranstaltung in Chur über den aktuellen Stand des Projekts und sich bietende Präsentationsmöglichkeiten orientiert.

Die operative Projektleitung der Bündner Expo-Präsenz übernimmt Markus J. Haltiner im kantonalen Amt für Wirtschaft und Tourismus. Zudem kann die Regierung auf die Dienste von alt Regierungsrat Claudio Lardi zählen, der seine guten Kontakte zu Italien in den Dienst dieser Mission zu stellen bereit ist und den Kanton in Strategiegremien des Bundes und der Gotthardkantone vertritt. Ihm hat die Regierung ein entsprechendes Mandat erteilt. 


Fotobeilage:

Bilder des Schweizer Pavillons an der Expo Milano 2015.
Quelle: EDA, Präsenz Schweiz und nightnurse images






Auskunftsperson:

Projektleiter Graubünden Expo Milano 2015, Markus J. Haltiner, Amt für Wirtschaft und Tourismus, Tel. 081 257 23 10 oder 079 467 14 64, E-Mail markus.haltiner@awt.gr.ch  
 

Gremium: Amt für Wirtschaft und Tourismus
Quelle: dt Amt für Wirtschaft und Tourismus
Neuer Artikel