Zum Seiteninhalt

"Cool and clean" wird in Graubünden verankert

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Seit dem 1. Oktober 2013 ist Andrea Niklaus als kantonale Botschafterin für das Präventionsprogramm im Sport, "cool and clean", in Graubünden aktiv. Ziel der Botschafterin ist es, Sportvereine und -verbände zum Mitmachen bei "cool and clean" zu bewegen. Zudem sind Sportveranstalter und Betreiber von Sportanlagen angesprochen. Die Kernbotschaften des Programmes sollen im Bündner Sport bekannt gemacht werden. 

"Cool and clean" ist das Präventionsprogramm im Schweizer Sport und setzt sich für fairen und sauberen Sport ein. Die Botschaft von "cool and clean" basiert auf fünf sogenannten Commitments, zu denen sich die Teilnehmer/innen verpflichten. "Cool" bedeutet: 'Ich will meine Ziele erreichen' und 'Ich verhalte mich fair'. "Clean" steht für 'Ich leiste ohne Doping' und 'Ich verzichte auf Tabak und Cannabis und trinke, wenn überhaupt, verantwortungsbewusst Alkohol'. Dazu kommt ein fünftes Commitment, das die Teams individuell festlegen. Alle fünf verbindlichen Verhaltensregeln bilden den Rahmen für Präsentationen, Workshops und die Unterstützung, die das Programm den Sportakteuren anbietet. Programmbotschafterin Andrea Niklaus arbeitet zudem bei graubündenSPORT in der Jugend+Sport-Kaderbildung. Die Kombination mit Jugend+Sport ermöglicht es, Synergien in der Kontaktpflege zu nutzen. Gleichzeitig können die Werte von "cool and clean" mit den Anliegen von J+S ideal verknüpft und in der J+S-Leiterausbildung eingebracht werden. 

Unterstützung in verschiedenen Formen
Vom Präventionsprogramm profitieren bisher erst 39 von rund 700 Sportvereinen und verschiedene Lager im Kanton Graubünden. Nun sollen sich vermehrt Vereine und Verbände anmelden und die "cool and clean"-Philosophie mittragen. Unterstützt werden sie mit didaktischem Material wie Spielsets, Videos und jugendgerechten Informationsbroschüren sowie durch die Beratung der kantonalen Botschafterin. Entscheidet sich ein Verein zum Mitmachen, erhält er verschiedenste Hilfsmittel und Unterlagen zur Umsetzung von Präventionsaktionen. Wer sein Team oder seinen Verein zudem beim Wettbewerb "Sport rauchfrei" anmeldet, kann Preisgeld von bis zu 5000 Franken gewinnen. 

Rauchfreie Sportveranstaltungen und Sportanlagen
Neben den Sportleiterinnen und Sportleitern in den Vereinen und Verbänden gehören auch Sportveranstalter/innen sowie Betreiber/innen von Sportanlagen zur Zielgruppe des Programmes. Sie tragen mit ihrem Engagement zu rauchfreien Veranstaltungen und Anlagen sowie zur Einhaltung der Alkohol-Jugendschutzbestimmungen bei und setzen ein Zeichen für fairen und sauberen Sport. Auch sie werden bei der Umsetzung der Massnahmen mit Informationsmaterial und durch Beratung unterstützt.
Das Programm "cool and clean" wird von Swiss Olympic, dem Bundesamt für Sport und dem Bundesamt für Gesundheit getragen und durch den Tabakpräventionsfonds finanziert. 
 

Hinweis:
Weitere Informationen unter www.coolandclean.ch und www.gr.ch / Amt für Volksschule und Sport / Link.
Anmeldungen sind möglich unter www.coolandclean.ch  


Fotobeilage:
Andrea Niklaus, Programmbotschafterin für "cool and clean"  
 

Auskunftspersonen:
- Andrea Niklaus, "cool and clean"-Botschafterin, graubündenSPORT, Tel. 081 257 31 02, E-Mail andrea.niklaus@avs.gr.ch  
- Thierry Jeanneret, Leiter graubündenSPORT, Tel. 081 257 27 51, E-Mail thierry.jeanneret@avs.gr.ch  
 

Gremium: Amt für Volksschule und Sport
Quelle: dt Amt für Volksschule und Sport
Neuer Artikel