Seiteninhalt

Regierungsmitteilung vom 1. Mai 2014

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Bündner Regierung hat verschiedene kommunale Ortsplanungsrevisionen genehmigt. 

Aus Gemeinden und Regionen
  • Falera: Die von der Gemeinde Falera am 1. Oktober 2013 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung wird genehmigt. Mit der Teilrevision wird im Bereich der Parzelle Nr. 1224 eine neue Hotelzone ausgeschieden. Grund für die Einzonung ist die Erweiterung des Hotels "La Siala".
  • Sagogn: Die von der Gemeinde Sagogn beschlossene Totalrevision der Ortsplanung vom 31. Oktober 2013 wird mit Vorbehalten genehmigt. Im Zuge der Totalrevision wurden das Baugesetz sowie sämtliche Nutzungspläne überarbeitet.
  • Schiers: Die von der Gemeinde Schiers am 29. November 2013 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung wird genehmigt. Mit der Teilrevision wird eine Industriezone im Gebiet "Ausser dem Sagensteg" in der Grösse von rund 2,6 Hektaren geschaffen.
  • Schluein: Die von der Gemeinde Schluein beschlossene Teilrevision der Ortsplanung vom 18. Oktober 2013 wird mit Vorbehalten genehmigt. Das Genehmigungsverfahren für eine Hotelzone im Gebiet Fry wird sistiert, bis ein konkretes Projekt vorliegt. Genehmigt werden eine Erweiterung der Gewerbezone Islas um rund 3,2 Hektaren sowie eine bislang sistierte neue Wohnzone von 0,2 Hektaren im Gebiet Claus.
  • Seewis i.P.: Die von der Gemeinde Seewis i.P. am 13. September 2013 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung wird genehmigt. Die Teilrevision beinhaltet geringfügige Anpassungen einzelner Planungsmittel. Im Gebiet Gätziloch hat die Gemeinde eine neue Zone für öffentliche Bauten und Anlagen ausgeschieden, um einen kommunalen Holzlagerplatz zu errichten. Am südöstlichen Dorfeingang soll zudem ein Postautowendeplatz realisiert werden.
  • Tomils: Die von der Gemeinde Tomils am 31. Oktober 2012 beschlossene Totalrevision der Ortsplanung wird mit Korrekturen genehmigt. Mit der Totalrevision werden die Planungsmittel der seit dem 1. Januar 2009 (aus den ehemaligen Gemeinden Tumegl/Tomils, Feldis/Veulden, Scheid und Trans) fusionierten Gemeinde Tomils überarbeitet. Die Totalrevision beinhaltet unter anderem die Erweiterung von Wohnbauzonen, die Ausscheidung einer Zone für Heimstätten für die Erstellung eines Gesundheitszentrums in der Fraktion Tumegl/Tomils, die Ausscheidung einer Hotelzone sowie einer Zone für touristische Einrichtungen bei der Sesselbahn Feldis – Mutta in der Fraktion Feldis/Veulden.
  • Tschiertschen-Praden: Die von der Gemeinde Tschiertschen-Praden beschlossene Teilrevision der Ortsplanung vom 27. März 2014 wird genehmigt. Mit der Teilrevision wird eine Hotelzone geschaffen, der die Parzellen der beiden bestehenden Hotels "Alpina" und "Gürgaletsch" zugewiesen werden. Das Hotel "Alpina" wird umfassend erneuert und erweitert.
  • Valsot: Der von der Gemeinde Valsot am 2. Dezember 2013 beschlossene Zonenplan 1:1000 Plan da Muglin wird genehmigt. Mit der neuen Nutzungsplanung wird die im Gebiet Plan da Muglin bestehende Gewerbezone um rund eine Hektare erweitert.
  • Prättigau: Der vom Regionalverband Pro Prättigau am 15. November 2012 beschlossene regionale Richtplan Siedlung und Ausstattung wird mit Vorbehalten genehmigt. Die Grundsätze zur Siedlungsentwicklung sind zu überarbeiten.
  • Unterengadin: Der vom Regionalverband Region Engiadina Bassa am 13. Februar 2014 beschlossene regionale Richtplan Arbeitsplatzgebiete / Gewerbe wird mit Vorbehalten genehmigt.

Strassenprojekte
Im Weiteren hat die Regierung 3,868 Millionen Franken für Bauarbeiten auf folgenden Strassenabschnitten bewilligt:
- Klosterserstrasse: Baumeister- und Belagsarbeiten Klosters Rüefa – Talbachbrücke
- Oberalpstrasse: Belagsarbeiten Strassenkorrektion Rabius – Sumvitg
- Prättigauerstrasse: Belagsarbeiten Wolfgang – Seehorn
- Schanfiggerstrasse: Baumeister- und Belagsarbeiten Pardielertobel – St. Peter 
 

Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel