Navigation

Inhaltsbereich

Grossrätliche Kommission befürwortet den Bau einer Mensa und Mediothek an der Bündner Kantonsschule

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Vorberatungskommission des Grossen Rates hat die Botschaft der Regierung betreffend Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek für die Bündner Kantonsschule sowie Kulturgüterschutzräume für das Amt für Kultur vorberaten. Sie empfiehlt dem Grossen Rat die Annahme der Vorlage.

In der Oktobersession 2014 wird der Grosse Rat unter anderem über den Verpflichtungskredit für den Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek sowie Kulturgüterschutzräume in Höhe von 27 Millionen Franken entscheiden. Die grossrätliche Vorberatungskommission hat unter dem Vorsitz von Grossrat Christian Kasper und im Beisein von Regierungspräsident Mario Cavigelli und weiteren Vertretern aus der kantonalen Verwaltung die entsprechende regierungsrätliche Baubotschaft behandelt. 

Bedarf ist ausgewiesen
Anlässlich der Sitzung, welche vor Ort im Haus Cleric der Bündner Kantonsschule stattfand, konnte sich die Kommission davon überzeugen, dass der Bau der Mensa, der Mediothek und der Schutzräume für Kulturgüter begründet und notwendig ist. Mit dem Gesamtsanierungskonzept für die Bündner Kantonsschule fiel auch der Entscheid, die bestehende ungenügende Mensa an der Kantonsschule Halde aufzugeben und vorläufig in einem Provisorium unterzubringen. Im Haus Cleric bestand bisher ausser einem kleinen Kiosk kein Verpflegungsangebot. Aufgrund der demografischen Entwicklung und der zu erwartenden Entwicklung der Schülerzahlen an der Bündner Kantonsschule kann auf die Errichtung von acht geplanten zusätzlichen Unterrichtsräumen verzichtet werden. Da die beiden bestehenden Schulbibliotheken die minimalen Anforderungen an eine zeitgemässe Mediothek für Mittelschulen nicht zu erfüllen vermochten, wurden sie ebenfalls aufgehoben. Derzeit sind sie in einem Provisorium untergebracht.
Der Zusatzbedarf an Kulturgüterschutzräumen ergibt sich aus der gesetzlichen Verpflichtung des Kantons zur Bereitstellung von ausreichenden Schutzräumen und aus Erhebungen des Hochbauamtes. Diese würden in den Untergeschossen des Neubauprojekts Mensa/Mediothek untergebracht. 

Verpflichtungskredit von 27 Millionen Franken
Die Realisierung der noch fehlenden Mensa und Mediothek zieht Kosten von 23,5 Millionen Franken nach sich. Für die Kulturgüterschutzräume belaufen sich die Baukosten auf 3,5 Millionen Franken, zusammen somit 27 Millionen Franken.

Die Vorberatungskommission beantragt dem Grossen Rat die Genehmigung des Bauprojektes sowie die Gewährung des erforderlichen Verpflichtungskredites. 
 

Auskunftsperson:
Kommissionspräsident Christian Kasper, Tel. 079 611 15 41


Gremium: Vorberatungskommission Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek
Quelle: dt Vorberatungskommission Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek
Neuer Artikel