Neuer Leiter der Finanzkontrolle Graubünden

Die Bündner Regierung hat Thomas Schmid zum neuen Leiter der kantonalen Finanzkontrolle ernannt. Er wird diese Funktion ab 1. Juli 2017 übernehmen.

Die Bündner Regierung hat den 51-jährigen Thomas Schmid, von Klosters-Serneus, Betriebsökonom FH und diplomierter Wirtschaftsprüfer, zum neuen Leiter der Finanzkontrolle des Kantons Graubünden gewählt. Die Wahl erfolgte gestützt auf den Antrag des paritätischen Gremiums, welches aus je zwei Vertreterinnen und Vertretern der Regierung und der Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Grossen Rates besteht.

Thomas Schmid kommt aus der Privatwirtschaft zur kantonalen Verwaltung. Er war fast 25 Jahre für eine der grossen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften tätig, seit 2001 als Partner. Thomas Schmid arbeitete als Wirtschaftsprüfer und Berater mit Arbeitsaufenthalten an verschiedenen Standorten weltweit. Er bringt fundierte Kenntnisse im Rechnungslegungs- und Beratungswesen sowie langjährige Führungserfahrung mit und ist von der Eidgenössischen Revisionsaufsichtsbehörde als Revisionsexperte zugelassen. Zurzeit ist er in Lachen und Conters im Prättigau wohnhaft. Thomas Schmid tritt die Nachfolge von Hansjürg Bollhalder an, der per Ende Juni 2017 nach 13 Jahren als Amtsleiter vorzeitig in Pension geht.

Die Finanzkontrolle ist das oberste Fachorgan der Finanzaufsicht des Kantons Graubünden. Sie ist die interne und externe Revisionsstelle des Kantons bzw. der kantonalen Verwaltung. Die Finanzkontrolle unterstützt die GPK des Grossen Rates in ihrer verfassungsmässigen Finanzaufsicht und die Regierung in ihrer Finanzaufsicht über die gesamte Verwaltung. Zu den Hauptaufgaben gehört die Prüfung der kantonalen Jahresrechnung und des Finanzhaushalts der kantonalen Stellen. Sie übt zudem die Finanzaufsicht über die Verwaltung der Gerichte und Schlichtungsbehörden sowie die selbständigen öffentlich-rechtlichen Anstalten aus. Über die Ergebnisse der Prüfungen erstattet die Finanzkontrolle Bericht an die geprüften Stellen, die Departemente und die GPK.

Die Finanzkontrolle ist fachlich unabhängig und selbständig. Administrativ ist sie dem Departement für Finanzen und Gemeinden zugeordnet.

Fotobeilage:
-
Thomas Schmid


Auskunftsperson:
Regierungsrätin Barbara Janom Steiner, Vorsteherin Departement für Finanzen und Gemeinden, Tel. 081 257 32 01, E-Mail Barbara.Janom@dfg.gr.ch


Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden