Der Industriepark Vial in Domat/Ems erhält sein Gesicht

Das ehemalige Sägereiareal in Domat/Ems erhält mit dem Industriepark Vial ein neues Gesicht: Innerhalb von zwei Jahren hat der Kanton Graubünden die anspruchsvolle Umnutzung des Areals in einen Industriepark für Hightech-Unternehmen zügig vorangetrieben. Die erste Investorin Hamilton Ems AG hat den Rohbau bereits erstellt.

Der Industriepark Vial erfüllt die Anforderungen von international tätigen Unternehmen an einen attraktiven Industriestandort. Die Abbrucharbeiten der Hochbauten sind abgeschlossen und die Entfernung des Belags und der Werkleitungen ist in Arbeit. Mit dem Bau der Erschliessungsstrasse wurde bereits begonnen. Die Begrünung der nicht genutzten Fläche erfolgt anfangs nächstes Jahr. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Kanton, Hamilton sowie der Gemeinde und der Bürgergemeinde Domat/Ems entwickelt sich die Umnutzung zum Industriepark gemäss Plan.

Generationenprojekt mit Potential
Der Kanton will sich bei der Ansiedlung von Unternehmen bewusst Zeit lassen und auf Qualität setzen. Es ist ein Generationenprojekt mit grossem volkswirtschaftlichem Potential. Dieses gilt es zu nutzen, indem exportorientierte, wertschöpfungsintensive und insbesondere technologieorientierte Unternehmen angesiedelt werden. Entscheidende Grundlagen dazu bilden das kommunale Baugesetz, der Arealplan und die kantonalen Richtlinien. Mit drei Unternehmen finden derzeit Gespräche statt. So auch mit der britischen Kamkorp Group, die mit ihren E-Mobility-Produkten ihr Interesse bereits öffentlich bekundet hat.

Hightech-Produktion für Hamilton Ems AG

Der stetig wachsende Life-Science- und Medizintechnik-Konzern Hamilton ist unter anderem im Bereich der Digitalisierung und der Genetik stark positioniert. Neben Bonaduz wird nun in der Schweiz Domat/Ems zum neuen Zuhause innovativer und zukunftsträchtiger Produkte. Im neuen Gebäude richtet die Hamilton Ems AG eine Hightech-Produktion ein, um intelligente Verbrauchsgüter für die eigenen Produkte effizient und nachhaltig herzustellen. Diese wurden bis anhin von Lieferanten bezogen. Durch die eigene Produktion wird die Wertschöpfungskette optimiert und die Unabhängigkeit gewährleistet. In dem nach modernsten Standards entwickelten Neubau werden 100 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Rohbau mit vier Stockwerken ist bereits fertig erstellt. Der Bezug erfolgt planmässig im Frühjahr 2018.

Neuer Wärmeverbund für Domat/Ems
Die Gemeinde Domat/Ems hat mit der IBC Energie Wasser Chur und der Rhiienergie AG eine einfache Gesellschaft zum Aufbau eines Wärmeverbundes Domat/Ems gegründet. Erster Kunde ist die Hamilton Ems AG, welche durch die Gesellschaft energetisch versorgt wird. Durch den Aufbau des Wärmeverbundes will die Gemeinde Domat/Ems nicht nur dem Industriepark Vial, sondern in einem weiteren Schritt "Ems West" Wärmeenergie zur Verfügung stellen. Die Nutzung der Abwärme der benachbarten Industriebetriebe passt denn auch zur Strategie der Gemeinde Domat/Ems als neu zertifizierte Energiestadt. Die Inwertsetzung des ehemaligen Sägereiareals zum Industriepark findet damit auch in der Energieversorgung ihre Fortsetzung. Auch die Bürgergemeinde Domat/Ems als Bodeneigentümerin begrüsst die Entwicklung des neuen Industrieparks Vial Domat/Ems und ist vom volkswirtschaftlichen Nutzen für das Bündner Rheintal und den ganzen Kanton überzeugt.

Fotobeilagen:

-
-

Weitere Informationen:
Flyer Industriepark Vial in Domat/Ems
Arealplan Vial-Tuleu


Auskunftsperson:
Regierungsrat Dr. Jon Domenic Parolini, Tel. 081 257 23 01, E-Mail Jondomenic.Parolini@dvs.gr.ch


Gremium: Departement für Volkswirtschaft und Soziales
Quelle: dt Departement für Volkswirtschaft und Soziales