Zum Seiteninhalt

Regierungsmitteilung vom 19. September 2019

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Regierung spricht Kantonsbeiträge an die Verschiebung der "Weissen Villa" in Mulegns und an die Erneuerung der Wasserversorgung Sumvitg.

Engpass in Mulegns wird behoben
Die Nova Fundaziun Origen plant eine Revitalisierung von Mulegns und eine neue Nutzung der Bausubstanz im historischen Ortszentrum. Durch eine Verschiebung der an die Julierstrasse grenzenden "Weissen Villa" soll der dortige Engpass mit integralem Erhalt des Gebäudes beseitigt werden. Das von der Nova Fundaziun Origen ausgearbeitete und von der Gemeinde Surses genehmigte Projekt für eine Verschiebung der "Weissen Villa" mit Umgebungsgestaltung (inkl. Instandsetzung der Kantonsstrasse) wurde dem Kanton unterbreitet. Die Regierung stimmt dem Projekt zu und spricht aufgrund der damit ermöglichten Beseitigung des Engpasses an der Kantonsstrasse einen Kantonsbeitrag von maximal 1 950 000 Franken.
Im Jahr 2018 hatte der Kanton einen Wettbewerb durchgeführt, um eine geeignete Lösung zur Behebung des Engpasses in Mulegns zu finden. Das von der Fachjury empfohlene Siegerprojekt sah eine geometrische Anpassung der "Weissen Villa" zugunsten einer breiteren Strasse vor. Das in der Folge öffentlich aufgelegte Projekt wurde inzwischen aufgehoben. Mit dem beabsichtigten Erwerb der Liegenschaft durch die Nova Fundaziun Origen und dem anschliessenden Verschieben der "Weissen Villa" kann eine im allseitigen Interesse stehende Lösung realisiert werden.

Wasserversorgung Sumvitg wird erneuert
Die Regierung sichert der Gemeinde Sumvitg für die Erneuerung ihrer Wasserversorgung (dritte Etappe) einen Kantonsbeitrag von maximal 427 050 Franken zu. Die Zusicherung setzt eine entsprechende Subventionierung durch den Bund voraus. Die dritte Etappe der Sanierung beinhaltet die neuen Leitungen von der Druckreduzierstation Clavadi bis zum Reservoir Cumpadials und von dort weiter bis zum Anschluss an das Versorgungsnetz von Cumpadials. In dieser Etappe wird auch die Druckreduzierstation Clavadi erstellt und das bestehende Reservoir Cumpadials saniert.
- -
©Ingenieurbüro Deplazes, Surrein
Die sanierungsbedürftigen Anlagen der dritten Etappe


Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel